Festspielsommer

Anzeige

Susanna ist wieder da!

Der Festspielverein Rennertshofen  - hier bei dem Stück "Bluthochzeit" - bringt heuer wieder das Historienspiel „Susanna“ zur Aufführung.
Bild: Foto: Michael Geyer
230889774-1.jpg
230887023-1.jpg
230882961-1.jpg
230882347-1.jpg
230879864-1.jpg

Historienspiel nach 15 Jahren wieder in Rennertshofen

Mit dem dramatischen Schauspiel „Susanna“ entführen die rund 100 Laienschauspieler des Festspielvereins Rennertshofen in die düstere Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Im Mittelpunkt der Handlung steht das junge Mädchen Susanna Jakobäa Krafftin, das aus Liebe den mit der Pest im Gepäck anrückenden Schweden das Markttor öffnet, mit der Folge, dass halb Rennertshofen und schließlich auch Susanna selbst dem Schwarzen Tod erliegen.

Vor 20 Jahren hatte der Festspielverein das Stück, basierend auf seiner Urform aus dem Jahre 1948, renoviert und in neuer Form erfolgreich in den Jahren 1999, 2001 und 2004 auf die Freilichtbühne gebracht. Bei der diesjährigen Wiederauflage des Stückes, die erneut mit hohem technischen Aufwand in Szene gesetzt wird, vertraut man wieder auf die bewährte Kompetenz von Regisseur Gundolf Hunner, der zum vierten Male die Fäden in der Hand hält. Die Sprechrollen sind dagegen größtenteils neu besetzt. Die 16-jährige Aimee Hartwig und die 27-jährige Lara Sohn freuen sich als Susanna und ihre Schwester Ulrike über die weiblichen Hauptrollen. (uh)

Info

Das historische Freilichtspiel Susanna findet an sieben Terminen, vom 26. bis 28. Juli und vom 1. bis 4. August, in Rennertshofen statt.

www.susanna-festspielverein.de

Ab 24. Juni startet hier auch der Online-Kartenvorverkauf zum Preis von 25 Euro zuzüglich der Vorverkaufsgebühr. Zusätzlich werden Vorverkaufsstellen eingerichtet.

sonyachny.jpg
Trau dich

Es ist Zeit für die Hochzeit