1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Titania Neusäß: Hier schwitzt man gerne

Eröffnung Schärensauna

Anzeige

Titania Neusäß: Hier schwitzt man gerne

Titania Schärensauna.jpg
3 Bilder
Ordentlich ins Schwitzen kommt man in der neuen Schärensauna des Titania: Vier Gasbrenner befeuern Neusäß’ neueste Attraktion, in der bis zu 90 Personen Platz finden.
Bild: Marcus Merk
230536062-1.jpg
230539571-1.jpg
230539079-1.jpg
230538609-1.jpg
230539883-1.jpg
230534316-1.jpg
230539309-1.jpg
230533434-1.jpg
230538322-1.jpg
230538145-1.jpg
230534102-1.jpg
230540045-1.jpg
230539837-1.jpg
230539880-1.jpg
230539884-1.jpg
230541211-1.jpg
230539552-1.jpg 230536769-1.jpg

Der Saunabereich im Neusässer Titania ist gefragter denn je. Und jetzt dürfen sich die Besucher über eine weitere Attraktion freuen.

Großflächige Panoramafenster, ein riesiger Saunaofen, gemütliche Holzverkleidung und Platz für bis zu 90 Personen – die neue Schärensauna im Titania ist ein Paradies für Saunaliebhaber. Für Begeisterung unter den Gästen dürfte auch der angeschlossene Ruheraum mit 30 Plätzen sowie die Außenduschen und die Sanitäranlagen im Innenbereich sorgen.

Im Kostenrahmen geblieben

Hochzufrieden mit dem Neubau zeigte sich bei einer Pressekonferenz auch der Bürgermeister der Stadt Neusäß, Richard Greiner. Er lobte nicht nur den attraktiven Innenbereich, sondern auch die edle Freiflächengestaltung der Außenanlage. Zudem betonte er einen weiteren Punkt: „Mit 1,5 Millionen Euro Gesamtkosten für Gebäude, Technik und Außenbereich sind wir im veranschlagten Rahmen geblieben.“

Sein Dank galt hier engagierten Mitarbeitern, die sich stark in Eigenleistung eingebracht hatten. „Auch ist es uns gelungen, viele Partner aus der Region für das Projekt zu gewinnen. Die enge Vernetzung der beteiligten Firmen erleichtert die Umsetzung ungemein“, so Greiner.

Mit der Neueröffnung erhofft man sich eine Steigerung der Besucherzahl um 20 000 pro Jahr. Ein realistisches Ziel, denn die Schärensauna hat die Attraktivität der Saunalandschaft noch einmal deutlich erhöht. „Da geht was“, sagt auch Geschäftsführer Thomas Meier mit einem Augenzwinkern. „Vier Gasbrenner mit je 30 kW-Leistung werden unsere Gäste ordentlich zum Schwitzen bringen“, verspricht er.

Sound in der Sauna

Dabei ist es gar nicht so einfach, für bis zu 90 Personen einen ordentlichen Aufguss durchzuführen. Bei den Zeremonien werden deshalb teilweise zwei Saunameister – die dafür extra geschult wurden – für die richtige Hitze sorgen. Eine Bose®-Beschallungsanlage sorgt bei Eventaufgüssen für akustische Glanzpunkte.

„Wir merken, dass ein Aufenthalt bei uns für die Gäste so etwas wie ein Kurzurlaub ist – die Verweildauer also tendenziell ansteigt“, erklärt Meier. „Dem möchten wir Rechnung tragen und ein attraktives Umfeld bieten.“ Das ist mit der Schärensauna bestens gelungen.

Kurioser Name
Schärensauna? Wer jetzt an einen Schreibfehler denkt, irrt. Denn mit dem deutschen Wort „Schere“ hat der Namen nichts zu tun. Die Sauna verdankt ihre Bezeichnung der Partnerschaft zwischen Neusäß und der schwedischen Stadt Eksjö. In deren Nähe befindet sich eine Schärenlandschaft, die sich aus vielen kleinen Inseln zusammensetzt, die selten über 50 Meter aus dem Meer ragen.

Weitere Infos
titania-neusaess.de

Lesen Sie dazu auch
MMA_04282.jpg
Volksfest Neusäß

Jetzt geht’s los!

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket