Wiesnzeit

Anzeige

Trachtvoll

In dieser Saison sind unter anderem elegante Dirndl in dezenten Farben wie Rosé, Silber oder Kupfer angesagt. Im Kontrast hierzu liegen aber auch kräftige Farben im Trend.
Bild: mahony, stock.adobe.com
230968342-1.jpg
230975168-1.jpg
230976788-1.jpg
230976785-1.jpg

Dicke Socken, edle Farben und verspielt-romantische Lochmuster: Diese Trends gibt es heuer bei Dirndl, Lederhose & Co.

Tracht steht jedem. Sei es ein blutrotes Dirndl oder eine dunkelbraune Lederhose – in der schier unendlichen Vielfalt der bayerischen Kultkleidung ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Jetzt, kurz vor dem Münchner Oktoberfest, ist es eine gute Zeit, sich neu einzukleiden. Nicht nur die Trends „drüber“ sind wichtig, auch auf das, was man darunter trägt, kommt es an.

Mit fließenden Röcken, schmaler Taille und betonter Oberweite umschmeichelt das Dirndl die weiblichen Kurven. Dabei geht der Trend 2019 zu hochgeschlossenen Blusen, die durch romantische Lochmuster ein verspielter Hingucker sind. Die Klassiker – Balconette- und Herzausschnitt – bleiben aber weiterhin populär.

Um das Dekolleté optimal in Szene zu setzen, ist ein ordentlicher Dirndl-BH ein Muss. Diesen sollte man im Fachgeschäft nach einer professionellen Vermessung kaufen. Durch den Balconette-Schnitt mit Unterbrustbügel verleiht das besondere Dessous der Brust eine schöne, gehobene Form, je nach Wunsch entweder mit oder ohne Push-Up-Kissen. Für die klassische weiße Bluse eignen sich weiße oder hautfarbene BHs, für schwarze Blusen sollte es ein schwarzes Modell sein.

Zeig’ Bein!

Was das Dekolleté bei den Damen sind die Wadln bei den Herren. Die werden in der Krachledernen in Kombination mit Trachtensocken und Haferlschuhen besonders schön betont. Bei schmalen Beinen dürfen die Socken gerne aus dicker Wolle und mit Zopfmuster verziert sein, um ein bisschen aufzutragen.

Apropos auftragen: Das gilt bei Lederhosen als Pflicht. Ohne Patina und Sitzfalten gilt das Kleidungsstück bei vielen gar nicht als „tragfertig“. Wer seine neue Lederhose nicht erst lange einfetten möchte, kann ein angesagtes Exemplar im Antik-Look erstehen – das ist der große Trend der Saison.

Bei den Damen wird es kontrastreich: Während einerseits Dirndl in intensiven Farben wie Pflaume, Brombeere und Oliv angesagt sind, stehen auf der anderen Seite elegant-schlichte Kupfer-, Rosé- und Silbertöne. Bei der Länge sind Midi- und lange Röcke ganz oben auf der Must-Have-Liste. Gerade die Midi-Variante, die bis zum Knie reicht, schafft perfekt die Brücke zwischen traditionell aussehender Tracht und partytauglichem Kleid. Das lange Dirndl geht bis zur Mitte der Waden. Außerdem sind Mini- (bis zur Mitte der Oberschenkel) und Maxi-Dirndl (bis zum Knöchel) erhältlich.

Ob man einem der saisonalen Trends folgt oder ganz seinem eigenen Stil treu bleibt: Hauptsache, man fühlt sich in der gut sitzenden Tracht wohl. Dann kann der Abend noch so lang sein – im richtigen Outfit sitzt man noch bis in die frühen Morgenstunden auf der Bierbank. So kann die Wiesn kommen.

Übrigens

Das Münchner Oktoberfest geht vom Samstag, 21. September, bis zum Sonntag, 6. Oktober. Biergenuss ist da für die meisten obligatorisch – danach sollte man sich aber nicht mehr ans Steuer setzen, sondern lieber ein Taxi rufen.

Scapin%c2%a9Philipp_Plum_BT9A1995.jpg
Theatersaisonstart

Musik, Kabarett und mehr in der Stadthalle Neusäß