Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Aus der FCA-Historie: Peter Eiba: Als das Glücksspiel beim FC Augsburg Einzug hielt

Aus der FCA-Historie
ANZEIGE

Peter Eiba: Als das Glücksspiel beim FC Augsburg Einzug hielt

Von 1988 bis 1990 Sponsor und Förderer beim FC Augsburg: Peter Eiba.
Foto: Wolfgang Diekamp

In den 1980-er Jahren ging es beim FC Augsburg hoch her. Finanzielle Probleme und kuriose Personalentscheidungen prägten das Bild rund um die Rosenau. Was der Besitzer einer Spielhallenkette damit zu tun hatte.

„Wieder was zu lachen. Aufregung in Augsburg: Der Exzentriker Jimmy Hartwig steigt ins Trainergeschäft ein“ titelte das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ im Herbst 1989. Jener Jimmy Hartwig, der schon als Schlagersänger, Repräsentant für Kondome und CDU-Wahlkampfhelfer aktiv war, ersetzt Vereinsidol Helmut Haller auf der Trainerbank. Strippenzieher war Peter Eiba, Besitzer einer Spielhallenkette namens „Harlekin“.

Eiba, der einige Jahre zuvor mit dem Retortenverein BC Harlekin von der C-Klasse in die Bundesliga durchstarten wollte und dafür Profis wie Reinhard Kindermann vom Bundesligisten Eintracht Braunschweig, Manfred Tripbacher oder Engelbert Buschmann von Union Solingen von Manager Armin Veh verpflichten ließ. Der größte Coup war der Wechsel des 34-jährgen Francisco Marinho, Star der brasilianischen WM-Elf 1974, zum BC Harlekin. Zu seinem ersten Spiel kamen über 2000 Zuschauer – in der achten Liga!

Für die Hallenrunde wollte der Spielhallenkönig sogar Pelé unter Vertrag nehmen. „Armin Veh und Willi Aschenbrenner flogen nach New York und hatten als kleine Gefälligkeit eine Schwarzwälder Kuckucksuhr dabei. Leider sagte uns der Weltstar ab“, erinnerte sich Eiba in einem Interview. 

Später engagierte sich der Sportförderer bei den Schwaben und dann beim FC Augsburg. „Dem FCA stand 1988 das Wasser bis zum Hals, der Verein stand kurz vor dem Aus, doch insgesamt war die Perspektive besser“, erklärt Eiba später. 1990, als Armin Veh als Trainer begann, endete die Zusammenarbeit zwischen Eiba und dem Verein.

Weitere solcher Geschichten finden Sie in unserem Buch "Hundert11 - Aus der Geschichte des FC Augsburg".

Gemeinsam mit dem Mindelheimer Fachgeschäft Allgäu Zoo suchten wir das süßeste, originellste oder einfach schönste Haustierfoto aus dem Unterallgäu.
Fotowettbewerb

Wer holt sich den Titel "Haustier des Jahres 2023"?

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren