Newsticker

Vertagung: EU bringt noch kein Corona-Rettungspaket zustande
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Niederländische Inseln wollen lieber keine Touristen

Gäste unerwünscht

Anzeige

Niederländische Inseln wollen lieber keine Touristen

Auch die niederländischen Inseln wollen vorerst kein Urlaubsziel mehr sein.
Bild: Ingo Wagner/dpa/Illustration

Schleswig-Holstein hat zuerst seine Inseln, dann das gesamte Bundeland für Urlauber dicht gemacht. Sind nun auch die niederländischen Inseln bald geschlossen?

Nach der Sperrung deutscher Inseln für Touristen wegen der Corona-Epidemie appellieren auch die niederländischen Nordseeinseln an Urlauber und Ausflügler, zu Hause zu bleiben. Gäste seien normalerweise immer herzlich willkommen, hieß es in einem gemeinsamen Aufruf der Bürgermeister der fünf Inseln im Wattenmeer. "Dennoch rufen wir Touristen auf, in den kommenden Wochen möglichst zu Hause zu bleiben, um das Risiko für die Inselbewohner und die Gäste zu begrenzen."

Die Inselbewohner sorgten sich um ihre Gesundheit, das Gesundheitssystem auf den Inseln müsse nicht auf eine unnötige Belastungsprobe gestellt werden. Die niederländischen Inseln Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog sind beliebte Ausflugsziele auch deutscher Touristen, insbesondere aus dem benachbarten Niedersachsen und aus Nordrhein-Westfalen. Eine behördliche Einreisesperre für Touristen gibt es für die niederländischen Inseln, anders als in Deutschland, bisher nicht. (dpa)

Aufruf Inselbürgermeister, niederländisch

Fernwandern ist ein Abenteuer auf Zeit.
Unterwegs sein

Glücksmomente

Das könnte Sie auch interessieren