Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Streik behindert wieder Bahnverkehr in Frankreich

Reisen auf Schienen

ANZEIGE

Streik behindert wieder Bahnverkehr in Frankreich

Wegen des Bahnstreiks in Frankreich müssen sich Zugreisende wieder auf massive Ausfälle einstellen.
Bild: Christophe Ena (dpa)

Wer mit der Bahn nach oder durch Frankreich reist, muss derzeit mit Verzögerungen und Ausfällen rechnen. Grund ist ein Streik der französischen Eisenbahner.

Streikende Eisenbahner legen am Montag (9. April) wieder weite Teile des Zugverkehrs in Frankreich lahm. Betroffen sind davon auch direkte Verbindungen nach Deutschland, wie die staatliche Bahngesellschaft SNCF mitteilte.

Die Beschäftigten protestieren gegen die geplante Reform der SNCF und die Öffnung für mehr Konkurrenz. Die französische Nationalversammlung will sich am Montagnachmittag zum ersten Mal mit der umstrittenen Reform befassen. Die Streikwelle hat in der vergangenen Woche begonnen und soll noch bis zum Juni dauern.

Wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte, fahren am Montag nur 40 Prozent der Fernverkehrszüge zwischen Deutschland und Frankreich. Im Nahverkehr müssen Bahnreisende wie schon zuvor vom badischen Müllheim mit dem Bus über die französische Grenze nach Mühlhausen im Elsass fahren. (dpa)

Viele Reiseanbieter zeigen sich angesichts der Pandemie großzügig bei ihren Konditionen.
Trotz Corona

Ein Leitfaden für die Urlaubsplanung 2021

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren