Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Zehntausende Russen sind nach Teilmobilmachung bereits aus dem Land geflohen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Ta Moko & Kirituhi: die Traditionelle Tattoo-Kunst in Neuseeland

Anzeige

Ta Moko & Kirituhi: die Traditionelle Tattoo-Kunst in Neuseeland

Foto: https://pixabay.com/photos/wood-carving-man-woman-few-old-289005/

Die neuseeländische Tätowierungs-Kunst findet ihren Ursprung bei den Maori, den Ureinwohnern des Land, die vor etwa 1000 Jahren die Insel erreichten und ihr den Namen „Aotearoa“ gaben. Sie brachten den Ostpolynesischen Tätowierungsstil mit sich und entwickelten sie weiter in ihre heutige Form, die Ta Moko genannt wird. Ta Moko ist bis heute ein wichtiger Teil der traditionellen neuseeländischen Kultur geblieben. Wer die Tattoo-Kultur bewundern möchte, muss das für die Einreise nach Neuseeland verpflichtende NZeTA Visum beantragen.

Historischer Ursprung von Ta Moko

Die traditionelle Maori-Tätowierung Ta Moko, wurde 1769 zum ersten Mal von europäischen Seefahrern aufgezeichnet, als eine traditionelle Verzierung der Maori. Der britische Entdecker James Cook, der mehrere Entdeckungsreisen nach Neuseeland unternahm, soll das Wort „Tattoo“ erfunden haben, das vom tahitianischen Wort tautau abgeleitet ist. Bei einer seiner ersten Reisen nach Neuseeland stieß er auf den Tätowierungsstil der Maori, der ihn sehr faszinierte. Viele europäische Entdecker, die nach Cook nach Neuseeland kamen, waren von der Tätowierungskunst und der Kultur der Maori sehr beeindruckt. Eine der prägnantesten Gewohnheiten der Maori ist, dass sie oft die tätowierten Köpfe ihrer besiegten Feinde mitnahmen und sie als Symbol ihrer Macht aufbewahrten.

Kulturelle Bedeutung von Ta Moko

Ta Moko hat für die Maori eine spirituelle Bedeutung, wobei der gesamte Akt des Tätowierens eine rituelle Form annimmt. In der Vergangenheit durften die Tätowierten und diejenigen, die an dem Prozess beteiligt waren, nicht mit den Händen essen oder miteinander sprechen. Nur tätowierte Menschen durften miteinander sprechen. Sie durften auch keine Anzeichen von Schmerz zeigen, denn in den Augen der Maori ist das ein Zeichen von Schwäche. Die Maori erachten es als ehrenvoll, Schmerzen zu widerstehen.

Ta Moko bezieht sich hauptsächlich auf das Tätowieren des Gesichts. Bei Männern wurde das gesamte Gesicht tätowiert, bei Frauen nur das Kinn, die Lippen und die Nasenlöcher. Für die Maori war die Gesichtstätowierung nicht nur ein Zeichen von Rang oder Status, sondern auch eine Möglichkeit, sich zu identifizieren. Jedes Moko oder Gesichtstattoo ist einzigartig für seinen Träger und spiegelt Abstammung (whakapapa), Prestige, sozialen Status, Machtposition und sogar Familienstand wider. 

Ta Moko Methode

Bei der Ta-Moko-Tätowierung werden traditionell keine Nadeln verwendet, sondern Messer und Meißel aus Haifischzähnen, gemahlenen Knochen oder geschliffenen Steinen. Der Meißel wird auch Uhi genannt und wurde aus Albatros-Knochen hergestellt. Die Messer hatten eine glatte oder gezackte Schneide und wurden separat verwendet. Dies hing von dem Muster oder der Gestaltung der Tätowierung ab.

Erhaltung von Ta Moko und die Entstehung von Kirituhi

Da das Moko eine so tiefe spirituelle und kulturelle Bedeutung für die Maori hat, kann ein Ta Moko nur von einem Maori und für einen Maori durchgeführt werden. Kein Ta Moko-Künstler, auch Tohunga Ta Moko genannt, wird ein Ta Moko für eine Person anfertigen, die kein Maori ist, da der Ta Moko nur für Menschen mit einem Maori-Hintergrund gedacht ist. Es gibt jedoch auch Tätowierungen im Maori-Stil, die Kirituhi genannt werden. Diese Tätowierungen können problemlos von Künstlern ohne Maori-Hintergrund ausgeführt werden, und auf diese Weise können viele Maori-Künstler ihre Kunst immer noch auf respektvolle Weise mit der Welt teilen.

Für ein traditionelles Maori-Tattoo nach Neuseeland reisen

Wer eine Reise nach Neuseeland unternehmen möchte und sich ein bleibendes Andenken an die Reise besorgen möchte, sollte sich vorher über die Möglichkeiten dieser Art von Tätowierung informieren und einen Tätowierer wählen, der die persönlichen Vorstellungen am besten verwirklichen kann. Darüber hinaus muss das für die Einreise verpflichtende Visum für Neuseeland beantragt werden. Das sogenannte NZeTA Visum ist ab dem Tag der Erteilung zwei Jahre lang gültig und berechtigt innerhalb des Gültigkeitszeitraums eine unbegrenzte Anzahl von Reisen nach Neuseeland. Reisende sollten beachten, dass jeder Aufenthalt auf 3 Monate begrenzt ist. In diesen drei Monaten haben Sie jedoch genug Zeit, um Ihre Erinnerungen an Neuseeland auf Ihrem Körper zu verewigen.

Gebucht ist gebucht? Nicht ganz. Bei Pauschalreisen können Preise unter bestimmten Umständen nachträglich erhöht werden.
Stimmungskiller

Pauschalreisepreis kann nachträglich steigen

Das könnte Sie auch interessieren