Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Tourismus: Aktiver Vulkan: Nationalpark Cotopaxi in Ecuador gesperrt

Tourismus
ANZEIGE

Aktiver Vulkan: Nationalpark Cotopaxi in Ecuador gesperrt

Foto:  Jose Jacome (dpa)

In Ecuador ist der Vulkan Cotopaxi derzeit verstärkt aktiv. Seit vergangenen Freitag (14.7.) gilt die Warnstufe "Gelb", teilt das Auswärtige Amt mit.

Das Betreten des Nationalparks Cotopaxi sei bis auf Weiteres untersagt. Informationen finden Touristen auf der Webseite des "Instituto Geofísico de la Politécnica Nacional" und der Seite des Sekretariats für Risikomanagement unter im Netz. Die Vulkanasche könne zu Augenirritationen und Atembeschwerden führen. Wer Atembeschwerden hat, sollte in der Nähe des Nationalparks eine Atemmaske tragen.

Von Beeinträchtigungen am Flughafen von Quito sei bislang nichts bekannt, so das Auswärtige Amt. Allerdings informieren sich Passagiere am besten vorab über den aktuellen Stand. Derzeit finden in vielen Städten in Ecuador außerdem regierungskritische Demonstrationen statt - Reisende meiden diese besser. (dpa)

Auswärtiges Amt zu Ecuador

Sekretariat für Risikomanagement (span.)

"Instituto Geofísico de la Politécnica Nacional" (span.)

Skifahrer in Bayern brauchen nun keinen zusätzlichen Corona-Test. Sie müssen aber geimpft oder genesen sein.
Winterurlaub

Für Skifahrer in Bayern und im Harz gilt "2G"

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren