Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Tourismus: Ticketpreise für Billigflüge ziehen an

Tourismus
ANZEIGE

Ticketpreise für Billigflüge ziehen an

Foto:  Andreas Gebert (dpa)

Kurztrips nach London, Rom oder Paris: Dank der Billigflieger können Urlauber günstig reisen. Doch die Ticketpreise sind teurer geworden. Am günstigsten fliegen Reisende mit Wizz.

Die Preise für Tickets von Billigfliegern ziehen an. Das geht aus dem aktuellen "Low Cost Monitor 1/2014" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hervor. Demnach liegen die Durchschnittspreise für alle Strecken und Flugzeiten in diesem Frühjahr zwischen 70 und 160 Euro brutto, im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten sie noch zwischen 60 und 120 Euro gelegen. Am günstigsten war der Anbieter Wizz mit einem Durchschnittspreis von 69,99 Euro, Air Berlin war mit 158,64 Euro am teuersten, Ryanair verlangt durchschnittlich 78,78, Easyjet 97,44 und Germanwings 144,33 Euro. Dabei muss man jedoch berücksichtigen, dass die Airlines unterschiedliche Strecken und Services anbieten.

Als Grund für die Anhebung des Durchschnittspreises nannte das DLR die Neustrukturierung des Marktes. Während der bislang größte Anbieter von Billigflügen, Air Berlin, sein Angebot zurückfährt, baut die Lufthansa-Tochter Germanwings ihr Streckennetz derzeit deutlich aus. (dpa)

Alles ohne Auto: Auf «Winterrail.eu» finden sich Destinationen, die gut mit dem Zug erreichbar sind - und viele weitere Wintersport-Tipps.
Bahn statt Autobahn

Neue Plattform: Mit dem Zug zum Wintersport

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren