Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Tourismus: Was bedeutet Last-Minute-Urlaub?

Tourismus
ANZEIGE

Was bedeutet Last-Minute-Urlaub?

Foto:  Roland Weihrauch (dpa)

Wenn die Sommerferien unmittelbar bevorstehen, findet man sie in Reisebüros, im Internet oder am Flughafen: Angebote für Last-Minute-Urlaub. Doch was bedeutet dieser Begriff eigentlich?

Eine Definition gibt es nicht. Last-Minute-Angebote gebe es in der Regel zwischen zwei und vier Wochen vor Abflug, erklärt Sibylle Zeuch vom Deutschen Reiseverband (DRV). Super-Last-Minute-Reisen gibt es aber auch - mit Buchung nur wenige Tage vor Abflug.

Wichtig für Urlauber: Last-Minute bedeutet nicht, dass eine Reise das günstigste Angebot ist. "Es kann ein Schnäppchen sein, muss es aber nicht zwangsläufig", sagt Zeuch. Eine Garantie gebe es nicht. Wer Last-Minute-Urlaub bucht, muss in der Regel flexibel sein: beim Abflughafen, Reisezeitraum, Hotel - oder sogar beim Reiseziel. Wichtig: Wer spontan in die Ferne fliegt, muss seinen Impfschutz und die Einreisebestimmungen des Ziellandes prüfen. (dpa)

Früh übt sich: Dieser kleine Skifahrer sieht schon aus wie ein echter Profi.
Wintersport

Skifahren mit Kindern: Pizza auf der Piste

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren