Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Verkehr: Mietfahrzeug in Italien: Vorher mit Anbieter sprechen

Verkehr
ANZEIGE

Mietfahrzeug in Italien: Vorher mit Anbieter sprechen

Foto: Massimo Percossi (dpa)

Wer mit einem gemieteten Auto nach Italien fährt, sollte vorher mit dem Anbieter das Verhalten bei etwaigen Blechschäden abklären. Das rät der Auto Club Europa (ACE).

Das rät der Auto Club Europa (ACE).  Hintergrund: Eine Gesetzesänderung (Gesetzesverordnung Nr. 7/2016) entbinde die italienische Polizei davon, bei Bagatellschäden wie Parkremplern oder Blechschäden zum Unfall zu kommen. Doch gerade ein Polizeiprotokoll verlangten viele Anbieter im Schadensfall. Der ACE rät außerdem, im Zweifel dennoch zu versuchen, die Polizei zu rufen.

Keine Auswirkungen auf Kfz-Haftplicht, Teil- und Vollkasko

Der Club geht davon aus, dass das Gesetz keine Auswirkungen auf die Kfz-Haftplicht, Teil- und Vollkasko des eigenen Autos haben dürfte. Er beruft sich dabei auf den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Denn laut Musterbedingungen für die Kfz-Versicherung in ganz Europa sei nicht vorgeschrieben, dass die Polizei bei Sachschäden geholt werden muss. (dpa)

Alles ohne Auto: Auf «Winterrail.eu» finden sich Destinationen, die gut mit dem Zug erreichbar sind - und viele weitere Wintersport-Tipps.
Bahn statt Autobahn

Neue Plattform: Mit dem Zug zum Wintersport

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren