Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Viel Verkehr auf den Wintersportrouten erwartet

Stauprognose

ANZEIGE

Viel Verkehr auf den Wintersportrouten erwartet

Ab auf die Piste: Zahlreiche Wintersportausflügler dürften am Wochenende die Alpen- und Mittelgebirgs-Routen füllen.
Bild: Sven Hoppe/Archiv (dpa)

Das Schnee-Chaos ist vorerst überstanden, nun locken gute Pistenverhältnisse zahlreiche Skifahrer in die Alpen. Die Wintersportausflüger dürften am Wochenende für lange Staus sorgen.

Die Straßen zu den klassischen Wintersportgebiete der Alpen oder den Mittelgebirgen füllen sich am kommenden Wochenende (18. bis 20. Januar).

Autofahrer müssen zusätzlich mit Verzögerungen wegen des Winterwetters rechnen, teilen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mit. Über die Befahrbarkeit der Alpenpässe informieren die Clubs online.

Während sich viele Wochenendausflügler und von Ferien unabhängige Wintersportfans auf den Weg machen, dürften sich Autofahrer abseits der Winterrouten über wenig Verkehr auf den Autobahnen freuen. Ausnahme: Pendlerstaus vor allem rund um die Ballungsgebiete sorgen ab Freitagmittag bis etwa 18.00 Uhr für Verzögerungen und Staus.

Behinderungen und Störungen können demnach vor allem auf folgenden Strecken auftauchen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
A 3 Köln - Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg - Passau
A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Autobahnring München

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Alpenstraßen-Info

ACE-Infoseite über Alpenpässe

Auch in Österreich und in der Schweiz dürften lange Verzögerungen abseits der Skirouten nur vereinzelt auftreten. Das höchste Verkehrsaufkommen erwarten die Clubs dort und auf den Transitrouten. Am meisten dürfte demnach Samstag und Sonntag jeweils vormittags und am späten Nachmittag los sein.

In Österreich können folgende Autobahnen betroffen sein: A 1 (West-), A 10 (Tauern-), A 12 (Inntal-), A 13 (Brenner-) und A 14 (Rheintalautobahn). In der Schweiz müssen Autofahrer insbesondere auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) und der A 2 (Gotthardroute) mit Behinderungen rechnen.

Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland können zudem Grenzkontrollen für Verzögerungen sorgen. (dpa)

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
A 3 Köln - Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg - Passau
A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Autobahnring München

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Alpenstraßen-Info

ACE-Infoseite über Alpenpässe

Madeira ist eines der Reiseziele, die Geimpfte und Genesene wieder ohne weitere Auflagen einreisen lassen.
Reisen in Coronazeiten

Keine Auflagen für Geimpfte und Genesene

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren