Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj begrüßt Bundestagsentscheidung zu Holodomor
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Auch Extras vergleichen: Gesundheit: Große Preisunterschiede bei Krankenkassen

Auch Extras vergleichen
ANZEIGE

Gesundheit: Große Preisunterschiede bei Krankenkassen

Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Arztbesuche und Medikamente kosten eine Menge Geld. Gut, wenn die Krankenkasse nicht nur die Standardbehandlungen übernimmt. Ein Vergleich zeigt: Ein Kassenwechsel kann sich lohnen.

Beiträge, Service, Extras: Es gibt große Preis- und Leistungsunterschiede bei den gesetzlichen Krankenkassen. Ein Vergleich kann sich lohnen. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift "Finanztest" (Heft 06/17) von 75 Kassen.

Die Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen lagen im Mai 2017 zwischen 14,9 und 16,4 Prozent. Je nach Höhe des Gehalts sind bei günstigeren Sätzen mehrere Hundert Euro Ersparnis im Jahr drin, wie die Tester vorrechnen.

Das sollten Verbraucher prüfen

Auch Zuschüsse für Leistungen sollten Verbraucher prüfen. Für Osteopathie-Behandlungen etwa zahlen 33 Kassen im Vergleich 200 Euro oder mehr zu. Ähnlich viele (27) bezuschussen Zahnreinigungen beim Arzt der Wahl mit jährlich mindestens 50 Euro. Die Extraleistungen hängen nicht unbedingt von der Höhe der Beiträge ab. Auch günstige Anbieter können zum Teil bei den Zuschüssen überzeugen.

Weitere Unterschiede zwischen den Kassen gibt es im Service. Knapp ein Drittel von ihnen (23) punkten hier besonders. Diese bieten eine 24-Stunden-Medizinhotline, organisieren Spezialisten für medizinische Zweitmeinungen und helfen beim Ausmachen von Facharztterminen.

Voraussetzung bei der Wahl

Gesetzlich Versicherte haben die freie Kassenwahl. Einzige Voraussetzung: Die Kasse ihrer Wahl muss auch in ihrem Bundesland tätig sein. Die alte Mitgliedschaft können sie mit einer Frist von zwei Monaten kündigen. Vor einer regulären Kündigung muss man für 18 Monate Mitglied bei der Kasse gewesen sein. Wird der Beitrag dagegen angehoben, gilt ein Sonderkündigungsrecht.

Außerdem sollte man bedenken: Von der bisherigen Kasse genehmigte Leistungen kann die neue Kasse erneut überprüfen, etwa Rehasport oder Psychotherapie. Und sie kann sie danach gegebenenfalls verweigern.

Die Geldanlage in Wertpapiere ist mit gewissen Risiken verbunden. Wer allerdings möglichst breit diversifiziert, kann die Risiken minimieren.
Eine Frage der Streuung

Warum auch bei der Geldanlage in ETF Klumpenrisiken lauern

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren