Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

25 Jahre Saniätshaus Archinger

ANZEIGE

Die Zeit vergeht im Flug

Im vielfältigen Angebot des Sanitätshauses Archinger: komfortable Bequemschuhe, Kompressionsstrümpfe, Gehhilfen, spezielle Hygieneprodukte, aber auch Pflegeprodukte z. B. eigens für Venen- und Ödempatienten oder Spezialmobiliar ...
5 Bilder
Im vielfältigen Angebot des Sanitätshauses Archinger: komfortable Bequemschuhe, Kompressionsstrümpfe, Gehhilfen, spezielle Hygieneprodukte, aber auch Pflegeprodukte z. B. eigens für Venen- und Ödempatienten oder Spezialmobiliar ...
Bild: Fotos: uh, 1 Archivfoto/oH
231355043-1.jpg 231345354-1.jpg 231349693-1.jpg
231349643-1.jpg
231348111-1.jpg 231349896-1.jpg 231351171-1.jpg 231350503-1.jpg 231351728-1.jpg 231355015-1.jpg 231349559-1.jpg 231354110-1.jpg
231354432-1.jpg
231351281-1.jpg 231350643-1.jpg
231350631-1.jpg
231345352-1.jpg
231348113-1.jpg
231345370-1.jpg 231349410-1.jpg 231345344-1.jpg 231355736-1.jpg

Beständiges Wachstum zum Wohle der Kunden – die 25-jährige Erfolgsgeschichte des Sanitätshaus Archinger

Wenn Thomas Archinger auf die Gründung seines Unternehmens zurückblickt, muss er schmunzeln: Ist das möglich? Schon 25 Jahre ist das her? Wie im Fluge scheint für den begeisterten Hobbypiloten die Zeit vorbei gegangen zu sein:

Zwei Jahre lang hatte der Jungorthopädiemeister Thomas Archinger im Freisinger Sanitätshaus Lange als Geschäftsführer gearbeitet, als er 1995 – gerade mal dreißig geworden – mit seinem eigenen Sanitätshaus in der Adlerstraße C 243 den Weg in die Selbstständigkeit begann.

Das fünfköpfige Archinger-Team startete damals bereits auf 240 Quadratmetern Fläche und mit hauseigener Fachwerkstatt. Im Laufe der Jahre sollten sich das Team und die Verkaufsflächen beständig erweitern.

So expandierte das Unternehmen bereits im Jahre 2000 in die Räume des benachbarten Schlecker-Drogeriemarktes und verdoppelte seine Fläche damit auf einen Schlag. Bereits fünf Jahre später wurde mit dem Ladenlokal im Ärztehaus der heutigen KJF Klinik Sankt Elisabeth eine Filiale außerhalb der Neuburger City gegründet.

Der Expansion in der Fläche entsprach ein beständiges Wachstum des Mitarbeiterteams (18 Beschäftigte im Jahr 2010) und eine kontinuierliche Ausweitung der Angebotspalette: So schaffte Thomas Archinger bereits 2011 eine CNC Fräsmaschine an, mit der die Erstellung von Einlagen in der hauseigenen Werkstatt weiter verbessert werden konnte.

Nach dem Kauf einer professionellen Waschmaschine und eines Desinfektionsautomaten konnte das Sanitätshaus Archinger ab 2015 die Reinigung z. B. von Rollstühlen und Pflegebetten anbieten.

Schon ein Jahr später stand die nächste Erweiterung an. Auch diesmal wieder direkt am Standort in der Adlerstraße. Durch Hinzunahme von anliegenden Gebäuderäumen wurde die Fläche auf jetzt 600 Quadratmeter vergrößert. Die Büros zogen in das Hintergebäude und die Werkstatt wurde mit neuen Anproberäumen umgestaltet und modernisiert.

Den letzten Ausbau führte Thomas Archinger schließlich im vergangenen Jahr für sein mittlerweile 30-köpfiges Mitarbeiterteam durch. Mit der Hinzunahme eines 400 qm großen Ladenlokals in der Adlerstraße direkt gegenüber dem Hauptgeschäft konnte die Lagerfläche ausgegliedert und eine Ausstellungsfläche für z. B. Rollatoren und Aufstehsessel geschaffen werden.

Archinger denkt weiter

Vor vier Jahren musste Raimund Thumann das rechte Bein amputiert werden. Mit seiner neuen Kniegelenkprothese hatte der heute Siebzigjährige große Schwierigkeiten. Jede Bewegung war eine Qual. „Doch dann“, lächelt, Thumann, „haben mir Herr Archinger und Herr Wibmer vom Sanitätshaus Archinger vorgeschlagen, es doch einmal mit einer Oberschenkelprothese mit elektronisch gesteuertem Kniegelenk zu versuchen. Ich wäre selbst nie auf die Idee gekommen, da ich ja gar nicht wusste, dass es so etwas überhaupt gibt.“

Mehr Mobilität erleben

Gesagt, getan: Mit Archinger mehr Mobilität erleben. Heute möchte Raimund Thumann keinen Schritt mehr ohne seine neue elektronische Prothese gehen: „Das neue Kniegelenk“, freut sich Thumann, „denkt“ für mich mit und bremst z. B. selbstständig ab, wenn es notwendig ist. Der eingebaute Gyrometer macht es möglich. Ich bin dem Sanitätshaus Archinger dankbar, dass sie mich auf dem Weg zu dem neuen elektronischen Kniegelenk begleitet und laufend unterstützt haben.“

Auf einen Blick

- über 1.000 qm Betriebsfläche mit großen Ausstellungsräumen in der Adlerstraße 243 c und 240

- kompetente einfühlsame Beratung und individuelle Maßanfertigungen

- komfortable Bequemschuhe, Spezial- und Diabetikerschuhe für Problemfüße

- Einlagen, Prothesen, Orthesen und Leibbinden nach Maß

- vielfältiges Angebot – auch farblich – an Kompressionsstrümpfen und Gehhilfen

- spezielle Hygieneprodukte z. B. eigens für Venen- und Ödempatienten

- Nachtwäsche und Bademoden

- Sportbereichsartikel z. B. sogenannte Blackrolls zur Lockerung der Muskulatur, Fitnessbänder, elastische Tapes, Bandagen, spezielle Sportbandagen sowie spezielle Sportkompressionsstrümpfe und -kleidung

- Beratung zu Pflege- und Spezialbetten, Matratzen und zu Spezialmobiliar z. B. für den Badbereich

- Lieferung von Reha- und Hilfsmitteln frei Haus inkl. Aufbau z. B. von Pflegebetten

- hauseigene Meisterwerkstatt mit High-Speed- Fräsmaschine

- Anpassung von Prothesen und Schuhzurichtungen

- Hausbesuche und Dekubitusbegutachtungen vor Ort

- Antragstellung zur Kostenübernahme direkt bei Ihrer Krankenkasse

Zinsen sind derzeit niedrig. Dafür gibt es bei Zinsprodukten zumindest keine Kursschwankungen.
Sichere Geldanlage

Was bringen verzinste Sparprodukte?

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren