Newsticker

Bleiben Genese längere Zeit immun? Studie dämpft Hoffnungen - auch auf einen guten Impfstoff
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Eine Checkliste für das persönliche Treffen

Vorstellungsgespräch

Anzeige

Eine Checkliste für das persönliche Treffen

Geht man gut vorbereitet ins Vorstellungsgespräch, hat man keinen Grund zur Aufregung.
Bild: Jonas Glaubitz, stock.adobe.com
231107103-1.jpg
231113356-1.jpg
231108299-1.jpg
231106167-1.jpg
231106451-1.jpg
231112661-1.jpg
231111717-1.jpg
231118148-1.jpg
231112655-1.jpg
231112223-1.jpg
231107678-1.jpg
231110762-1.jpg 231115377-1.jpg 231102989-1.jpg 231113092-1.jpg 231102256-1.jpg

Die Bewerbung hat überzeugt, die Einladung zum Vorstellungsgespräch ist da. Auf das Treffen sollten sich Bewerber vorbereiten. Aber wie?

Trifft die Einladung zum Vorstellungsgespräch ein, freuen sich Bewerber im ersten Augenblick. Dann kommt oft die Angst: Was ist zu tun? Wie komme ich gut an? Noch haben sie die Stelle schließlich nicht. Deshalb müssen sie sich gut auf das persönliche Treffen vorbereiten. Folgende Fragen sollte man sich zum Beispiel stellen:

  • Habe ich mich auf der Fimenwebsite, auf Messen oder in Broschüren ausreichend über das Unternehmen informiert?
  • Habe ich im Internet anhand von Zeitschriften, Blogs und Ähnlichem Informationen über die Branche sowie den Ausbildungsberuf gefunden? Am besten spricht man auch mit (ehemaligen) Azubis, um einen besseren Einblick zu bekommen.
  • Habe ich mir überlegt, welche Fragen gestellt werden könnten (siehe weiter unten) und mir passende Antworten zurechtgelegt? Gleichzeitig sollte ich mir auch Fragen überlegen, die ich selbst stellen möchte. Am besten notiert man sie, um in der Aufregung nichts Wichtiges zu vergessen.
  • Habe ich eine passende Bus-, Zug- oder Straßenbahnverbindung herausgesucht und dabei einen ausreichenden zeitlichen Puffer eingeplant? Auch bei der Anfahrt mit dem Auto sollte man Staus und Pannen einberechnen.
  • Ist mein Outfit zurecht gelegt und meine Tasche gepackt? Habe ich alle Unterlagen, die ich mitnehmen sollte, dabei? Dazu gehören das Einladungsschreiben des Unternehmens, Bewerbungsunterlagen, ein ausgefüllter Personalfragebogen (falls man einen erhalten hat), die Liste mit Fragen, wenn gewünscht auch Arbeitsproben, Block und Stift, eine Mappe (für wichtige Dokumente) sowie Taschentücher.

Häufig gestellte Fragen im Bewerbungsgespräch

Persönliche Fragen:

  • Erzählen Sie etwas über sich!
  • Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
  • Sind Sie in einem Verein tätig?

Fragen zur Selbsteinschätzung:

  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?
  • Sind Sie pflichtbewusst?
  • Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
  • Arbeiten Sie lieber alleine oder in der Gruppe?

Fragen zum Werdegang:

  • Warum haben Sie sich für diese Ausbildung entschieden?
  • Möchten Sie sich weiterbilden?
  • Erklären Sie die Lücken im Lebenslauf!
  • Welche Fächer haben Ihnen in der Schule Spaß gemacht?

Fragen zum Informationsstand:

  • Was reizt Sie an dieser Stelle?
  • Warum möchten Sie unbedingt in unserem Unternehmen arbeiten?
  • Wie gut kennen Sie unsere Produkte und Dienstleistungen?

Fragen zu einemmöglichen Vertrag:

  • Ab wann können Sie anfangen?
  • Welche Gehaltsvorstellungen haben Sie?

Provokative Fragen:

  • Warum sollten wir gerade Sie einstellen?
  • Was werden Sie gegen Ihre Defizite im Bereich ... tun?
  • Haben Sie sich auch bei anderen Unternehmen beworben?

Wer beim Vorstellungsgespräch überzeugen möchte, kann sich auch die Methoden des "Elevator Pitches" aneignen. Einen Überblick dazu gibt es hier.

Hier kommt Urlaubsfeeling auf: Auf der großzügigen Sonnenterrasse können die Kunden verweilen und sich die leckeren griechischen Spezialitäten schmecken lassen.
Neusäß

Limani: Urlaub vom Alltag

Das könnte Sie auch interessieren