Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Familientradition mit dem Werkstoff Holz

Geschäftsübergabe Holzbau Müller

ANZEIGE

Familientradition mit dem Werkstoff Holz

Max Müller Senior (links) übergibt sein Geschäft an Sohn Max Müller junior.
Bild: Daniel Weigl
231424694-1.jpg 231418526-1.jpg
231419369-1.jpg
231421546-1.jpg
231424639-1.jpg
231419372-1.jpg
231420795-1.jpg
231419103-1.jpg
231424044-1.jpg
231417901-1.jpg
231417937-1.jpg
231424847-1.jpg
231419337-1.jpg 231424693-1.jpg 231420970-1.jpg

Max Müller junior führt das Unternehmen bereits in der vierten Generation fort

„Aus unserer Leidenschaft entsteht Ihr Wunschobjekt“ - so lautet das Motto von Holzbau Müller aus Buttenwiesen. Schon seit über 100 Jahren hat sich Holzbau Müller dabei ganz dem Werkstoff Holz verschrieben. 1914 gründete Max Brummer den Familienbetrieb in der ehemaligen Kirchstraße in Pfaffenhofen. Nach der Übergabe an Max Müller wurde das Grundstück an der heutigen Zusamstraße erworben und ein Zimmereibetrieb mit Sägewerk errichtet.

Ab 1983 führte dessen Sohn Max Müller die Geschäfte weiter und baute den Betrieb stetig aus. Als eine der ersten Zimmereien im unteren Zusamtal errichtete der Familienbetrieb 1994 das erste Wohnhaus in Holzrahmenbauweise. „Mit Bauholz aus dem eigenen Wald des Kunden und Materialien wie Zellulosedämmstoff und Gipsfaserplatten begann damals ein neues Zeitalter des Bauens“, erinnert sich Max Müller senior zurück. Zum 1. Januar diesen Jahres übergab er die Firma an die vierte Generation weiter. Max Müller junior erlernte das Zimmererhandwerk von der Pike auf und setzt wie seine Vorgänger auf den nachhaltigen, ökologischen Rohstoff Holz. „Wir achten beim Bau Ihres Hauses auf gesundheitlich und baubiologisch unbedenkliche Baustoffe“, erklärt Max Müller der auf gut 25 Jahre Erfahrung mit dem Werkstoff Holz zurückgreifen kann.

Vom Dachstuhl, Dachsanierungen, Vordächern bis zum Bau von Privat- oder Gewerbebauten in Holzrahmenbauweise oder aus Massivholz bietet Holzbau Müller die gesamte Produktpalette einer Zimmerei an – und das Beste daran: alles kommt aus einer Hand. „Von der Beratung, Planung bis zur Ausführung stehen wir unseren Kunden zur Seite“, erklärt Zimmerermeister Max Müller. Auch moderne Planungen in 3D sind mittlerweile Standard. Der Familienbetrieb arbeitet auch regelmäßig mit regionalen Firmen zusammen und koordiniert für den Bauherren Folgegewerke wie Trockenbau oder Spenglerarbeiten. Wie es sich für einen Familienbetrieb wie Holzbau Müller gehört arbeitet auch Tochter Laura fleißig mit.

Freiwillige Beiträge an die Rentensivericherung können die spätere Rente erhöhen. Wer dies noch für das Jahr 2020 nutzen möchte, hat bis zum 31. März Zeit dafür.
Noch bis 31. März

Freiwillige Beiträge für die Rente

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren