Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"

Ausbildung & Praktika 2020/21

ANZEIGE

Gutes Timing

Erste Informationen sammeln sollten Schüler bereits zwei Jahre vor ihrem Schulabschluss.
Bild: young people being used compute
231266249-1.jpg
231268220-1.jpg
231266401-1.jpg 231263152-1.jpg 231256527-2.jpg 231265654-1.jpg 231267853-1.jpg
231269441-1.jpg
231258270-1.jpg 231266321-1.jpg 231269401-1.jpg 231268012-1.jpg 231238183-1.jpg 231264256-1.jpg 231256996-1.jpg
231269585-1.jpg
231267114-1.jpg

Nicht zu früh und nicht zu spät sollte man sein, wenn es um die eigene Zukunft geht

Der Abschluss rückt näher und näher. Was passiert danach? Eine Frage, die man sich zwar stellt, aber nicht beantworten kann. Noch ist Zeit. Aber wie lange? Wann sollte man sich informieren, wann wissen, was man machen möchte, und wann muss man sich bewerben? Fragen über Fragen, deshalb hier ein grober Zeitplan:

Noch zwei Jahre... Bereits zwei Jahre vor ihrem Abschluss sollten Schüler mit den ersten Vorbereitungen beginnen. Ab jetzt gilt es, Informationen zu den verschiedensten Möglichkeiten von weiterführenden Schulen, Ausbildungen oder Studiengängen zu sammeln. Welche schulischen, beruflichen oder akademischen Wege gibt es überhaupt?

Noch eineinhalb Jahre... Hat man sich einen groben Überblick verschafft, muss man über die eigenen Talente, Stärken und Fähigkeiten nachdenken. Eltern, Freunde, Bekannte und Verwandte helfen dabei. Sie haben meist einen offenen und ehrlichen Ratschlag parat. Wer trotzdem weitere Hilfe benötigt, kann zur Berufsberatung gehen. Die Experten dort informieren über verschiedenste Karrierewege und Ausbildungsberufe.

Noch ein Jahr... Spätestens jetzt sollten aus Wünschen und Vorstellungen konkrete Pläne werden. Ein (Schnupper-)Praktikum kann dabei helfen, sich sicher zu sein, dass die Branche die richtige ist. Berufsinfomessen und Ausbildungstage verschaffen zusätzliche Einblicke in den Beruf. Man kann sich über entsprechende Ausbildungsbetriebe informieren und Adressen sowie Ansprechpartner zusammenschreiben.

Noch ein dreiviertel Jahr... Wer es noch nicht getan hat, sollte sich nun hinsetzen und Bewerbungen schreiben. Hat man sie abgeschickt, kann man beginnen, sich auf eventuelle Tests und Vorstellungsgespräche vorzubereiten.

Noch ein halbes Jahr... Was ist, wenn es mit der angestrebten Ausbildung doch nicht klappt? Es lohnt sich, stets einen Plan B parat zu haben. paju

Die Urne eines Verstorbenen darf in der Regel nicht einfach zu Hause aufbewahrt werden.
Recht auf dem Friedhof

Was bei Bestattungen erlaubt ist

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren