Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Handwerksbetriebe suchen noch Auszubildende

Ausbildung & Praktika 2020/21

ANZEIGE

Handwerksbetriebe suchen noch Auszubildende

„Händeringend nach Auszubildenden“ suchen derzeit noch nordschwäbische Handwerksbetriebe.
Bild: DDRockstar / stock.adobe.com
231266249-1.jpg
231238183-1.jpg
231268220-1.jpg
231258270-1.jpg 231267114-1.jpg 231263152-1.jpg 231265654-1.jpg 231256527-2.jpg 231266321-1.jpg
231269441-1.jpg
231264256-1.jpg 231266401-1.jpg 231269401-1.jpg 231267853-1.jpg
231269585-1.jpg
231256996-1.jpg 231268012-1.jpg

In der Region sind weiter viele Lehrstellen frei

Das neue Ausbildungsjahr 2020 steht vor der Tür. Und viele nordschwäbische Handwerksbetriebe suchen noch händeringend nach Auszubildenden. Dies ist jedenfalls das Ergebnis einer Umfrage der Kreishandwerkerschaft Nordschwaben (KHS) unter ihren Innungs-Betrieben. Sie hat ergeben, dass es im Landkreis Dillingen und Donau-Ries aktuell noch 104 Ausbildungsplätze in 21 unterschiedlichen Handwerks-Berufen gibt. Kreisgeschäftsführer Christoph Schweyer weist darauf hin, dass die Zahl der tatsächlich offenen Ausbildungsplätze deutlich höher liege. In der Umfrage wurden folgende offene Lehrstellen rückgemeldet: Baubranche insgesamt: 35; Maurer: 19; Straßenbauer: 5; Fliesenleger: 3; Beton- und Stahlbauer: 6; WKSB-Isolierer 1; Baumaschinenführer 1. Bäcker/in, Konditor/in: 4; Bäckereifachverkäufer/in: 2; Elektriker/in - Energie- und Gebäudetechnik: 6; Fleischer/in: 4; Fleischerfachverkäufer/in: 4; Friseur/in: 6; Maler/in, Lackierer/in: 6; Sattler/in, Raumausstatter/in: 3; Sanitär, Heizung, Klima - Anlagenmechaniker/in: 16; Metallbauer/in: 6; Schreiner/in: 4; Zimmerer/in: 8.

Große Herausforderung

Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft (KHS) sagt: „Viele Handwerksbetriebe bilden trotz der anhaltenden Corona-Krise weiter aus. Die zukünftigen Fachkräfte werden gerade nach der Krise händeringend gebraucht.“ Das habe die Bundesregierung erkannt und im Konjunkturpaket Prämien für Ausbildungsbetriebe beschlossen. Gerade in diesem Jahr sei die Herausforderung, Auszubildende zu gewinnen, allerdings noch größer, sagt Schweyer. Die Verunsicherung unter den Schülerinnen und Schülern sei groß. „Viele Informationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür, als Kontaktpunkt zu Jugendlichen, sind in diesem Jahr ausgefallen“, erläutert der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Die offenen Ausbildungsstellen werden an die Ausbildungsbörse der Handwerkskammer, Schulen und Berufsinformationsmessen weitergegeben. Gerne stelle die Kreishandwerkerschaft den Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben her, so Schweyer. pmWeitere Informationen Erreichbar ist die KHS unter Telefon 09071/8574, E-Mail: info@khs-nordschwaben.de. In der KHS Nordschwaben sind die Handwerksinnungen der Regionen Dillingen und Donau-Ries organisiert. Sie vertreten die Interessen des Handwerks. Infos im Internet unter www.khs-nordschwaben.de

Die Urne eines Verstorbenen darf in der Regel nicht einfach zu Hause aufbewahrt werden.
Recht auf dem Friedhof

Was bei Bestattungen erlaubt ist

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren