Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Hier weiß man, was man hat!

Ihr Fachhändler vor Ort - der kennt sich aus

ANZEIGE

Hier weiß man, was man hat!

2 Bilder
Bild: Foto: Resi Brüderle/oH
230065695-1.jpg
230066142-1.jpg
230065657-1.jpg
230060126-1.jpg
230065691-1.jpg
230048923-1.jpg
230060122-1.jpg
230048915-1.jpg
230065801-1.jpg
230072004-1.jpg
230066160-1.jpg
230066128-1.jpg

Der Hofladen im Moos bietet Bauernhof-Spezialitäten aus eigener Herstellung

Seit nunmehr 20 Jahren besteht der

Hofladen

im Moos von

Resi Brüderle

. Auf dem eigenen landwirtschaftlichen

Hofgelände

in

Untermaxfeld

wurde hier eine Anlaufstelle für regionale Produkte geschaffen, die überwiegend aus eigener Herstellung stammen. Was man damals noch nicht wirklich absehen konnte, aber schon immer davon überzeugt war: Die regionale Vermarktung ist heute richtig trendig geworden. Mit Herzblut ist die ganze Familie Brüderle auf dem Hof oder im Laden im Einsatz und wirtschaftet gemäß ihrer Überzeugung und Verständnis von gesunden umweltgerechten Lebensmitteln. Man achtet auf die Zusammensetzung der Rohstoffe, auf die Erzeugungswege der Produkte und den artgerechten Umgang mit den Tieren. Über die Jahre hat sich das Sortiment immer mehr erweitert und wurde den Bedürfnissen der Kunden angepasst. Seit 2009 besitzt der Betrieb die EU-Zulassung für Schlachtung, Zerlegung und Produktion. In der hauseigenen

Metzgerei

arbeiten ein Metzgermeister und Metzgergeselle. So finden sich in der Fleischtheke im

Hofladen

eine üppige Auswahl an täglich frisch hergestellten Fleisch- und Wurstwaren: Verarbeitet wird hier das Fleisch der eigenen Rinder. Schweinefleisch wird von einem Bauern aus dem Nachbarort bezogen, das leckere Angebot an Lammfleisch in unterschiedlichen Varianten kommt aus dem

Altmühltal

; dann Geflügelfleisch aus der Region, eine breite Auswahl an Aufschnittwurst, Schinken und Wammerl, ein gemischtes Sortiment an Würsten, Geräucherte, Suppenfleisch, Wurstgläser und vieles mehr.

Je nach Jahreszeit variiert das Angebot: Im Sommer kann man z. B. eingelegtes Grillfleisch oder Sülze erstehen, im Herbst und Winter kommen Blutwürste oder Suppeneinlagen dazu, zu Ostern gibt es Osterschinken oder Schinken.„Großen Anteil an der guten Qualität des Fleisches hat mit Sicherheit die stressfreie Schlachtung der Tiere vor Ort“, zeigt sich Resi Brüderle überzeugt. „Ein hoher Angst- und Stresspegel schlagen sich immer auf die Fleischqualität nieder.“ Die angelieferten Schweine können sich daher auf dem Hof erst einmal in einem Bereich mit Stroh akklimatisieren und beruhigen. Bei den eigenen Rindern gibt es keine Transportwege, sie kennen das Umfeld – optimaler geht es nicht.

Sohn Markus Brüderle betreibt seine Landwirtschaft mit ca. 75 sogenannten Färsen, weiblichen Rindern, die noch nicht gekalbt haben. Sie sind in einem Boxenlaufstall untergebracht. Die Tiere kauft der Landwirt als Kälbchen zu und nach ca. 24 Monate werden sie geschlachtet. Im Stall stehen reine Fleischrinder – unter anderem das Angus-Rind oder das Limousin-Rind mit seinem weizenfarbigen Fell. Neben den Tieren baut Markus Brüderle Getreide, Karotten, Kartoffeln und Mais an, das zum größten Teil mit der Grassilage und dem Heu von den eigenen Wiesen an die Rinder verfüttert wird. Ein zweiter großer Produktbereich im Laden ist das umfangreiche Brotsortiment aus der hauseigenen Backstube. Tochter Nicole Hauptmann, ursprünglich gelernte Konditorin, hat sich ganz der Kunst des Backens verschrieben und beliefert den Laden mit ihren duftenden Produkten. In einem Holz-und Steinofen, aufgeheizt mit trockenen Schwartlingen entstehen viele leckere Brote und Semmeln aus regionalem Mehl ohne fertige Backmischungen: Roggenvollkornbrot, Dinkelvollkornbrot, Dinkel- Joghurt-Brot, Walnussbrot, Roggensemmel, Dinkelstangerl – um nur einige zu nennen. Resi Brüderle und ihr Team verkaufen ihre frischen, selbst gemachten Bauernhof-Spezialitäten an bestimmten Tagen auch auf verschiedenen Wochen- und Bauernmärkten in der Region Ingolstadt.

Text: angu/oH

Resi BrüderleIngolstädter Straße 76a86669 Königsmoos/UntermaxfeldTel. 08454/ 2878

Laden-Öffnungszeiten:Dienstag 13 – 18 UhrFreitag 9 – 18 Uhrwww.hofladenimmoos.de

Freiwillige Beiträge an die Rentensivericherung können die spätere Rente erhöhen. Wer dies noch für das Jahr 2020 nutzen möchte, hat bis zum 31. März Zeit dafür.
Noch bis 31. März

Freiwillige Beiträge für die Rente

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren