Newsticker
Selenskyj bezeichnet die Lage im umkämpften Donbass als sehr schwierig
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Jobbörse Friedberg: Eine gute Wahl

Jobbörse Friedberg
ANZEIGE

Eine gute Wahl

Eine gute Übersicht über viele Berufe und Studiengänge bietet die Jobbörse Friedberg.
Foto: Andreas Schmidt
231029585-1.jpg 231027553-1.jpg 231019065-1.jpg
231041285-1.jpg
231033711-1.jpg
231021083-1.jpg
231038837-1.jpg
231030874-1.jpg
231033042-1.jpg
231023377-1.jpg 231042943-1.jpg 231033022-1.jpg 231042949-1.jpg

Irgendwie geht dann alles ganz schnell: Gerade hatte man noch viele Jahre Schule vor sich, schon ist man in der Abschlussklasse und die Berufswahl rückt näher. 

Jetzt werden die jungen Leute gefordert, es wird spannend. Themen wie Bewerbungsschreiben und Praktika stehen plötzlich auf dem Lehrplan.

Orientierung und Hilfe bieten Ausbildungsmessen und Jobbörsen wie die in der Friedberger Stadthalle am morgigen Samstag, 16. November. Von 9 bis 13 Uhr haben Schüler und ihre Eltern hier die Möglichkeit, sich bei 44 Ausstellern über 83 Berufsbilder und neun Studiengänge zu informieren. Veranstaltet wird die Friedberger Jobbörse 2019 unter der Federführung von Dieter Weidner, Vizepräsident der IHK Schwaben, von der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg, der Friedberger Allgemeinen und der Stadt Friedberg.

Noch immer geht die Tendenz bei der Berufswahl laut IHK sehr stark zu kaufmännischen Berufen mit geregelten Arbeitszeiten und die Top 10 der Ausbildungsberufe im Wirtschaftsraum Augsburg sind nach wie vor:

1. Industriemechaniker /-in

2. Industriekaufmann/-frau

3. Kaufmann/-frau für Büromanagement

4. Kaufmann/-frau im Einzelhandel

5. Verkäufer/-in

6. Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

7. Mechatroniker/-in

8. Fachinformatiker/-in

9. Zerspanungsmechaniker/-in

10. Fachkraft für Lagerlogistik.

Aber es gibt weit mehr Wahlmöglichkeiten – das beweist die Jobbörse. Sie ist eine gute Gelegenheit – gerade für Frauen und Mädchen – sich einmal über technische Ausbildungsberufe als Alternative zu den gängigen zu informieren. Oder etwas über unbekanntere Ausbildungen wie die zur Fachkraft im Gastgewerbe oder den Fachmann für Systemgastronomie zu erfahren sowie neue Ausbildungsberufe wie den Kaufmann/-frau im E-Commerce kennenzulernen. Dieser seit einem Jahr angebotene Ausbildungsberuf liegt bereits gut im Rennen, denn die Digitalisierung in der Arbeitswelt nimmt ständig zu. So gibt es in Schwaben bereits 76 Auszubildende.

Auch die Erreichbarkeit der Ausbildungsstätte nimmt für die jungen Leute heute einen immer größeren Stellenwert ein. Das spricht für regionale Arbeitgeber und ist ein Grund mehr, die Jobbörse in Friedberg zu besuchen. bim

Bequem erstellen und absenden: Einige Menschen nutzen inzwischen das Online-Finanzamt Elster für die Steuererklärung.
Steuererklärung

Diese Posten sind für die Steuer wichtig

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren