Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Kinderkrippe Königsmoos heißt geborgen groß werden

Kinderkrippe Königsmoos

ANZEIGE

Kinderkrippe Königsmoos heißt geborgen groß werden

Bild: ukü
9479423_8116161.jpg 9478214_8114953.jpg
9479666_8116404.jpg
9480202_8116910.jpg
9478193_8114932.jpg
9478853_8115591.jpg
9476683_8113422.jpg
9470315_8107104.jpg
9475872_8112611.jpg
9480188_8116896.jpg 9477346_8114085.jpg
9479124_8115862.jpg
9476669_8113408.jpg
9478399_8115137.jpg

Zukunftweisende Einrichtung bietet Platz für 36 Kinder – Einweihung am 23. Mai von 15 bis 18 Uhr

„Die Erfolgsgeschichte des Krippenbaus begann mit Beschluss des Gemeinderates am 1. Juli 2013, denn da hat der Gemeinderat die zukunftsweisende Entscheidung zum Bau einer dreigruppigen Kinderkrippe gefasst“, sagte Bürgermeister Heinrich Seißler, als er den Krippenneubau erläuterte. Mit dem Architektenpaar Claudia und Helmut Schwalm hatte die Gemeinde zusammen mit den Fachplanern ein kompetentes Team für die Umsetzung an ihrer Seite. Da die beauftragten Firmen für eine handwerklich einwandfreie Umsetzung sorgten, kann sich die Gemeinde über ein gelungenes Werk, das mit einer handwerklichen und finanziellen Punktlandung fertiggestellt wurde, freuen.

Mit der Errichtung der dreigruppigen Kinderkrippe 2014/15 hat die Gemeinde den gesellschaftlichen Veränderungen Rechnung getragen. Durch das Angebot wird nicht nur der gesetzliche Anspruch auf einen Krippenplatz erfüllt, sondern auch jungen Familien die Möglichkeit eröffnet, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren und für ihren Nachwuchs ein Angebot für Bildung und Betreuung in Anspruch nehmen zu können. „Unsere Kinderkrippe bietet durch unser hoch motiviertes Mitarbeiterinnenteam ein vielfältiges Angebot an kreativer und altersgerechter Kinderbetreuung. Gerade die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung der Kinder von großer Bedeutung, weil in diesem Lebensabschnitt die Grundvoraussetzungen wie soziale Kompetenz, Sprachgefühl und Kreativität der Kinder entstehen. Dies alles wird durch unser Personal gefördert.

Auch ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Kinderkrippe und Eltern wird durch unser Team gelebt“, sagte Bürgermeister Seißler. Bereits Anfang der 1940er Jahre wurde am heutigen Standort der neuen Kinderkrippe durch die Ehefrau des damaligen Pfarrers Fritz eine Kinderstunde abgehalten. 75 Jahre später bietet die Gemeinde Königsmoos an gleicher Stelle eine qualifizierte und zeitgemäße Betreuung für Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren an. Mit dem Einzug der bis dahin im Kindergarten untergebrachten Krippenkinder wurde die Kinderkrippe am 7. Januar 2015 eröffnet.

„Wir sehen unsere Kinderkrippe als familienergänzende und unterstützende Einrichtung und begleiten die Kinder auf dem Weg zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. Uns liegt es am Herzen, dass die Kinder gerne in unsere Einrichtung kommen und sich wohlfühlen“, sagt Carola Hanikel, Leiterin der Kinderkrippe. Insgesamt hat die Krippe eine Aufnahmekapazität von 36 Kindern und ist von 7.15 Uhr bis 15 Uhr geöffnet.

Derzeit besuchen die Einrichtung 22 Kinder im Alter von 0 bis drei Jahren. Sie werden in zwei Gruppen mit je elf Kindern betreut: Gruppe Fridolin Frosch (7.15 bis 12.30 Uhr) mit Erzieherin Carola Hanikel, Kinderpflegerin Dagmar Winkelmeier und FSJ Praktikantin Stefanie Eder, Gruppe Max Maulwurf (7.15 bis 15 Uhr) mit Erzieherin Erika Söllner und den Kinderpflegerinnen Sabrina Reble, Olga Weiss. Die Gruppe Karli Käfer (7.15 bis 15 Uhr) ist derzeit noch nicht in Betrieb und eröffnet voraussichtlich ab September 2015.

Text: (ukü)

Statt Papierberge anzuhäufen, können Bankkunden ihre Auszüge im Online-Banking-Postfach sammeln.
Digitale Belege

Kontoauszüge papierlos sammeln und speichern

Das könnte Sie auch interessieren