Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Langer Anlagehorizont macht sich bezahlt

Zinseszinseffekt

Anzeige

Langer Anlagehorizont macht sich bezahlt

Am Ende geht die Kurve immer steiler nach oben: Anleger sollten den Zinseszinseffekt nutzen - und früh mit dem Sparen beginnen.
Bild: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Am Ende steigt die Kurve immer steiler an: Wer Geld anlegt, sollte den Zinseszinseffekt nutzen. Warum das sinnvoll ist, zeigen simple Rechenbeispiele.

Die Anlagedauer ist ein wichtiger Faktor bei der Geldanlage. Wer früh anfängt zu sparen, kann mithilfe des Zinseszinseffektes einen soliden Kapitalstock aufbauen. Darauf macht die Aktion "Finanzwissen für alle" der im BVI organisierten Fondsgesellschaften aufmerksam.

Ein Beispiel: Aus 10 000 Euro werden bei jährlich durchschnittlich fünf Prozent Rendite nach 20 Jahren mehr als 26 000 Euro und nach 40 Jahren bereits rund 70 000 Euro. Es werden also Erträge angesammelt, die sich immer und immer wieder verzinsen.

Bei langer Anlagedauer machen außerdem schon kleine Unterschiede in der Rendite einen großen Unterschied. Liegt die jährliche Rendite bei durchschnittlich 7 Prozent, können Sparer nach 10 Jahren über 38 000 Euro verfügen. Nach 40 Jahren beträgt das Vermögen bei dieser Rendite fast 150 000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:200812-99-139140/2 (dpa)

Schnell und gründlich: Mit Geräten von Kärcher ist die mühselige Arbeit kein Problem mehr.
AG Neusäß

Sauber machen mit Spaß

Das könnte Sie auch interessieren