1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Leben und Lernen an der ISA

Open House

Anzeige

Leben und Lernen an der ISA

Herzlich willkommen an der International School Augsburg! An zwei Terminen können in diesem Frühjahr Eltern Einblick in den Schulalltag erhalten.
Bild: ISA Augsburg
230776689-1.jpg

International School Augsburg: An zwei Terminen können Eltern am Schulalltag teilnehmen. Ein Interview mit Cathie Mullen, Director of Education & Schulleiterin

„Learning to be me in a global community“ – das ist das Motto der International School Augsburg (ISA). Woher kommt dieser Leitgedanke?

Cathie Mullen: Die „Zukunftsfähigkeit“ unserer Schüler treibt uns an. Die eigene Identität in einer globalen Gesellschaft zu finden, wird in unserer Zeit immer schwerer. Deshalb ist das Motto Teil eines größeren Rahmens, des „Learning the ISA Way“. Damit adressieren wir nicht nur Fähigkeiten, sondern die Werte, die unsere Schüler zukunftsfähig machen. Sie müssen anpassungsfähig sein und schnell neue Fähigkeiten erlernen können.

Welchen Stellenwert hat dabei die Wissensvermittlung an der ISA?

Mullen: Wissen ist wichtig, aber durch Digitalisierung inzwischen leicht verfügbar. Die Rollen des Lehrers und des Unterrichts haben sich extrem verändert. Unsere Schüler müssen wissen, wie und wo sie Inhalte finden und organisieren, diese verstehen lernen, interdisziplinär denken und Initiative ergreifen. Sie brauchen ein hohes Maß an Eigen- initiative und starke interkulturelle Fähigkeiten. Sie müssen auch lernen, sich selbst, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden im Auge zu behalten.

...und sollen so ihre eigene Persönlichkeit entwickeln?

Mullen: Genau. Im Fokus all unserer Bemühungen steht immer der einzelne Schüler mit seinen individuellen Talenten und Potenzialen. Jeder findet für sich heraus, was in ihm steckt und welchen Platz er in dieser globalen Gemeinschaft einnehmen möchte.

Bei heute fast 350 Schülern ist das ein hoher Anspruch. Wie schaffen Sie es, jedem Einzelnen diesen Raum zu geben?

Mullen: Das hat viel mit der Kultur der ISA zu tun. Werte wie gegenseitige Fürsorge und Respekt sind für uns zentral! Das spiegelt sich im Miteinander wider. Wir schaffen ein Lernumfeld, in dem jeder mit seinen persönlichen Stärken und Schwächen wertgeschätzt wird. Das schafft Vertrauen. So können Schüler sich ohne Angst selbst „erfahren“. Sie dürfen Fehler machen und lernen so ihre Potenziale kennen.

Die ISA wurde im Jahr 2005 gegründet. Seitdem hat sich die Schule konsequent weiterentwickelt – organisatorisch wie pädagogisch. Wie erleben Sie diese permanente Veränderung?

Mullen: Das ist spannend und spiegelt die Dynamik unserer Zeit wider. Damals hat kaum jemand von „Digital Natives“ gesprochen und niemand hätte geahnt, dass unsere Schüler und Lehrer heute vollständig mit und in der Cloud arbeiten. Es ist wichtig, sich und seine Arbeitsweisen ständig zu hinterfragen, um sich permanent zu verbessern. Sicher hätte damals niemand gedacht, dass wir nach so kurzer Zeit ein so hochwertiges und breites IT-, Sport-, Musik- und Kunstangebot haben werden.

Das schlägt sich aber in einem hohen Schulgeld nieder, das immer wieder zu Vorurteilen führt. Wie gehen Sie damit um?

Mullen: Ich habe dafür Verständnis. Aber Geld ist nicht direkt mit Werten verbunden oder damit, ein gutes Leben zu führen. Alle Kinder verdienen es, gefordert und gefördert zu werden und eine Schulkultur zu erleben, in der sie keine Angst haben, Fehler zu machen. Aber der Fokus der ISA muss auf die gerichtet sein, die von überall aus der Welt und mit einem völlig anderen kulturellen Hintergrund bei uns ankommen. Wir haben eine wunderbare Schulgemeinschaft, die diese Familien und Schüler auffängt, und die entstehende kulturelle Vielfalt als Chance zum Lernen begreift.

Augsburg steht wie nur wenige Städte für all die Werte, die an der ISA zentral sind: Frieden und Völkerverständigung. Der ideale Standort für eine International School.

Mullen: Fast schon ein MUSS. Den Bezug zur Friedensstadt und der über zweitausendjährigen Geschichte Augsburgs werden wir in unserem Schulalltag künftig noch stärker verankern. Frieden und Völkerverständigung sind zentrale Bestandteile unseres pädagogischen Konzeptes der IB (www.ibo.org). Als Mitglied der Charta der Vielfalt steht die ISA aktiv für kulturelle Vielfalt. Davon profitieren gerade unsere Kinder und Jugendlichen aus dem Ausland, aber auch unsere heimischen Schüler. pm

 

Weitere Infos zu Open House

Termine:

Freitag, 1. März, und Freitag, 15. März,

jeweils 9 bis 12 Uhr

Anmeldung erforderlich unter

www.openhouse.isa-augsburg.com

Lesen Sie dazu auch
demircan.JPEG
QUARTIER 14

Der Samsonite-Shop wird zum QUARTIER 14

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen