Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Metallbau Simon: Vom Einmann-Betrieb zu heutiger Größe

Metallbau Simon
ANZEIGE

Vom Einmann-Betrieb zu heutiger Größe

Foto: Bild: (bg)
9118903_7757844.jpg
9114316_7753272.jpg
9120357_7759238.jpg
9124155_7763035.jpg
9117619_7756551.jpg
9125328_7764208.jpg
9117106_7756038.jpg
9122490_7761371.jpg
9116935_7755867.jpg
9119184_7758125.jpg
9118359_7757291.jpg
9119500_7758441.jpg
9116894_7755826.jpg
9123058_7761939.jpg
9120997_7759878.jpg
9125221_7764101.jpg
9116920_7755852.jpg
9119065_7758006.jpg
9123431_7762312.jpg
9114968_7753924.jpg
9123265_7762146.jpg
9124906_7763786.jpg
9119137_7758078.jpg

Die Geschichte des Handwerksbetriebes beginnt in einer Stepperger Garage, wo der Schlossermeister Ernst Simon im Nebenerwerb Metallzäune und Geländer fertigte.

1995 wird es in der Garage schon zu eng, Simon mietet sich in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen ein und macht sich 1998 selbstständig. Zwei Jahre später baut er seine erste Fertigungshalle im Rennertshofener Gewerbegebiet und stellt einen Gesellen sowie einen Azubi ein. Nach dem Bestehen seiner Technikerausbildung steigt sein Sohn Michael 2009 in die Firma ein und hängt noch die erfolgreichen Abschlüsse als technischer Betriebswirt und Schweißtechniker dran.

Zertifizierungen

Der Betrieb verfügt über alle wichtigen Zulassungen, so etwa die für Stahlbau, entsprechend DIN 18800/E und EN1090-EX3, für Behälterbau AD 2000 HPO, für Betonstahl nach DIN 17660 und ist anerkannter Fachbetrieb nach §19 des Wasserhaushaltgesetzes. In den vierzehn Jahren hat sich die Belegschaft erheblich vergrößert: Heute beschäftigt die Simon Metallverarbeitungs GmbH 13 technische Angestellte, darunter drei Azubis, sowie eine kaufmännische Angestellte.

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Werkstatt beginnt mit einem musikalischen Frühschoppen der Castle Home Jazz Band, um 12 Uhr ist Mittagstisch, danach gibt es Kaffee und Kuchen. Neben der Besichtigung der Betriebsräume dürften besonders die modernen Maschinen und Geräte Eindruck auf die Besucher machen: eine Abkantbank mit 4 Meter Arbeitsbreite und einer Biegekraft von 220 Tonnen, auf der Bleche bis zu einer Stärke von 40 Millimeter bearbeitet werden können, eine Feinplasmaanlage zum Brennschneiden von Stahl- und Edelstahlplatten bis zu einer Größe von 4 mal 2 Metern und einer Dicke von 60 Millimetern, ein Schweißautomat für Rundnähte oder die CNC-Bearbeitungsmaschine.

Rahmenprogramm

Ein buntes Rahmenprogramm lädt zum Schauen und Informieren ein: Beteiligt sind die Firmen Hilti, die Handwerkstatt Markmiller, Elektro Meitner&Knoblach, Gartengeräte Schaller, Heizungstechnik Riedl, Donau-Trocken-Bau, Metallbau Leinfelder, Brennholz Engel und Bambofloor mit Bodenbelägen für den Außenbereich. Auch der Katholische Frauenbund ist mit Türkränzen dabei, sowie Maler Eduard Zenzinger, Schneiderin Anita Eibl und vieles mehr.  Text: (bg)

Thomas und Lukas Lis heißen in der neuen Filiale der Radstation am tim nicht nur Hund Finn herzlich willkommen.
Anzeige

Neu im Textilviertel: E-Bikes, Lastenräder & Werkstatt

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren