1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Neubau für eine glänzende Zukunft

Thannhauser Straßen- und Tiefbau GmbH in Fremdingen

Anzeige

Neubau für eine glänzende Zukunft

Einen Steinwurf vom bisherigen Standort entfernt, hat die Firma Thannhauser ein Verwaltungsgebäude mit rund 800 Quadratmetern Bürofläche realisiert.
Bild: Claudia Weißenburger/Thannhauser
230516849-1.jpg 230518365-1.jpg 230523785-1.jpg 230525118-1.jpg
230524837-1.jpg
230513387-1.jpg 230519750-1.jpg 230531576-1.jpg 230524325-1.jpg
230528369-1.jpg
230530350-1.jpg
230530059-1.jpg 230531364-1.jpg
230531508-1.jpg
230530995-1.jpg
230530818-1.jpg
230527575-1.jpg
230528180-1.jpg 230530520-1.jpg

Das neue Verwaltungsgebäude der Firma Thannhauser in Fremdingen überzeugt mit moderner und energetisch hochwertiger Ausstattung

Die Firma Thannhauser in Fremdingen ist immer in Bewegung. Nicht nur auf der Baustelle. Auch im Kopf. Um den Mitarbeitern für die Planung und kaufmännische Abwicklung der zahlreichen Projekte in der Region beste Voraussetzungen zu bieten, hat sich das Unternehmen, das sich in den Bereichen Straßen- und Asphaltbau, Pflasterarbeiten sowie Erd- und Kanalbau einen Namen gemacht hat, für den Neubau eines Verwaltungsgebäudes samt Lagerhalle auf einem 12 000 Quadratmeter großen Gelände im Gewerbegebiet Fremdingen, unweit des alten Betriebsstandortes, entschlossen.

Feierliche Einweihung

Nach dem offiziellen Spatenstich im September 2017 rollten die Bagger an und alles ging ganz schnell. In Rekordzeit von nur zehn Monaten entstand das neue, moderne Multifunktionsgebäude, das am kommenden Samstag mit Mitarbeitern und geladenen Gästen feierlich eingeweiht wird. Der Einzug der Verwaltung in das neue Gebäude, in dem Arbeitsplätze für 49 Mitarbeitern entstanden sind, ist für Ende des Monats geplant.

Starke regionale Partner „Das neue Verwaltungsgebäude wurde unter modernsten Gesichtspunkten gebaut“, zeigen sich die Geschäftsführer Johannes Käser und Bernhard Raab stolz. Besonders wichtig war es der Thannhauser-Firmenleitung, bei den am Bau beteiligten Firmen auf regionale Partner zu setzen. Das Projekt sei eine „ganz großartige Leistung“ von allen Beteiligten. Entstanden ist ein modernes, zweistöckiges Gebäude, dessen Architektur mit schnörkellosen, klaren Linien überzeugt. Die Fassade, bei der viel mit Glas und großen Fenster-Fronten gearbeitet wurde, erstrahlt in einem zeitgemäßen weiß/grau.

Hell und freundliche Büroräume sorgen für Wohlfühlatmosphäre

Lichtdurchflutet und freundlich präsentieren sich auch die Räume im Inneren. Neben den einzelnen Büros, die allesamt mit neuerster EDV ausgestattet sind, gibt es verschiedene Besprechungszimmer sowie einen Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter mit Küchenbereich. Für Menschen mit Handicap wurde ein barrierefreier Eingang und und behindertengerechte Sanitäranlagen geschaffen. Im Keller ist die Technik, das Archiv und ein großzügiger Schulungsraum untergebracht. Auch energetisch kann es sich sehen lassen. Eine Klima- und Lüftungsanlage sorgt für frische Luft und angenehme Temperaturen und sorgt dafür, dass sich die Mitarbeiter rundherum wohlfühlen. dil

Bepo 6.JPG
Einweihung

So wird man heute Polizist