Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar

Dillingen zieht an

ANZEIGE

Nikolaimarkt in Dillingen

Wenn sich in der Königstraße Stand an Stand reiht und die Menschen mit vollen Tüten aus den Geschäften kommen, ist Marktsonntag in Dillingen.
Bild: Jan Koenen
230671039-1.jpg 230666743-1.jpg
230642755-1.jpg
230665576-1.jpg
230673060-1.jpg
230665431-4.jpg 230666757-1.jpg

...und der vorweihnachtliche Duft zieht schon durch die Gassen. Zum Marktsonntag öffnen die Geschäfte und läuten das Weihnachtsgeschäft ein.

Silvia Schmid

Am 6. Dezember ist Nikolaustag. Doch noch bevor die Kinder ihre Stiefelchen vor die Türe stellen und hoffen, dass Bischof Nikolaus sie mit Nüssen, Mandarinen, Schokolade und Lebkuchen befüllt, findet am Sonntag, 25. November in Dillingen der traditionelle Nikolaimarkt statt. Immer am Sonntag vor dem ersten Advent stehen in der Stadt bereits alle in den Startlöchern für die Vorweihnachtszeit.

Bunter Marktsonntag statt Black Friday

Black Friday, Cyber Monday – alles schön und gut, aber Marktsonntag, diese jahrhundertealte Tradition mit Schönem und Nützlichem an den Marktständen, originellen Geschenkideen für Weihnachten und der allerneuesten Wintermode in den Geschäften ist bei den Konsumenten immer noch so beliebt wie früher. Von 10 bis 17 Uhr bieten die Markthändler ihre Waren in der Königstraße an.

Markt ab 10 Uhr, Geschäfte ab 13 Uhr geöffnet

Ab 13 Uhr haben dann die Fachgeschäfte in der gesamten Innenstadt geöffnet und auch in den Gewerbegebieten rund um Dillingen beteiligen sich viele Geschäfte an dem verkaufsoffenen Sonntag. Ein Stadtbummel durch Dillingen an diesem Sonntag lohnt sich für die ganze Familie. Etwas gutes essen, Bekannte treffen und ganz in Ruhe an einem arbeitsfreien Tag durch die Stadt schlendern und durch Kleidung, Schuhe, Haushaltswaren, Schmuck oder Bücher stöbern, kommt eben nicht aus der Mode.

Zeit für Beratung

Für die Geschäftstreibenden vor Ort bedeutet der Markt freilich immer eine Extra-Schicht am Sonntag. Aber auch für sie und ihre Mitarbeiter ist dieser Arbeitstag nicht wie jede andere und macht Spaß. Am Marktsonntag sind die Kunden entspannt und ohne Termindruck, nehmen sich Zeit für den Einkaufsbummel und sind oft richtig in Kauflaune. Der verkaufsoffene Sonntag ist für viele genau der richtige Zeitpunkt, um sich zu einer größeren Anschaffung, wie zum Beispiel eines Autos, eines Fernsehers oder einer Espressomaschine beraten zu lassen, sich mit dem Partner oder den Kindern zu besprechen und gemeinsam zu entscheiden. Darauf sind die Geschäftsinhaber eingestellt. Zahlreiches Fachpersonal ist zum Nikolaimarkt im Einsatz und steht mit Fachwissen zur Seite.

Kochvorführungen und Probieraktionen

Darüber hinaus bieten einige Läden tolle Aktionen, wie Kochvorführungen und Probierangebote, die es an den anderen Verkaufstagen nicht gibt. Selbstverständlich auch satte Rabatte. Bis zu 20 Prozent können Kunden an diesem Tag sparen – und noch dazu bei allen teilnehmenden Geschäften der Wirtschaftsvereinigung Dillingen Bonuspunkte sammeln.

Tipp:

Wer Lust hat, kann nach dem Marktbesuch direkt zum Konzert der Stadtkapelle in die Christkönigskirche gehen und den Sonntag dort ausklingen lassen. Beginn: 16.30 Uhr

Zinsen sind derzeit niedrig. Dafür gibt es bei Zinsprodukten zumindest keine Kursschwankungen.
Sichere Geldanlage

Was bringen verzinste Sparprodukte?

Das könnte Sie auch interessieren