Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Qualitätsbewusstsein als Grundlage des Erfolgs

Architekturbüro Domes, Bäuml, Weißbecker

ANZEIGE

Qualitätsbewusstsein als Grundlage des Erfolgs

„Es gibt nur zwei Dinge in der Architektur: Menschlichkeit oder keine.“ Diesen Leitsatz des finnischen Architekten Alvar Aalto haben die Domes Bäuml Weißbecker Architekten zur Basis ihrer Arbeit gemacht.

Die Domes Bäuml Weißbecker Architekten Partnerschaft (DBW) verdankt ihre Erfolge dem guten Ruf ihres Unternehmens. Das Haunsheimer Architektenteam profiliert sich Tag für Tag mit seiner strikten Orientierung an den höchsten Standards im gesamten Leistungsspektrum des Planens und Bauens.

Das Qualitätsbewusstsein hat sich gelohnt. Das Architekturbüro hat in den 25 Jahren seines Bestehens zahlreiche repräsentative Bauwerke errichtet, saniert und energieoptimiert. Die eindrucksvolle Referenzliste verdeutlicht, dass insbesondere Kommunen in ganz Nordschwaben die Zuverlässigkeit und Seriosität des DBW-Büros zu schätzen wissen. Aufträge aus diesem Bereich decken zwei Drittel der Gesamttätigkeit ab. Aber auch private Bauherren nutzen die Erfahrung eines Teams, das für hervorragende Leistungen mehrfach ausgezeichnet wurde.

Zeit für Verstärkung im Führungsteam

Die gute Auftragslage ist der entscheidende Anlass für die Verstärkung des Führungsteams. Neben Dieter Domes und Elmar Bäuml übernimmt Johann Weißbecker seit dem 1. Januar 2015 Planungs- und Realisierungsaufgaben. Die drei Firmeninhaber haben ihre Arbeit in Zuständigkeitsgebiete aufgeteilt, sodass die Kooperation hohe Effizienz garantiert. Eine weitere Verstärkung ist geplant. Dringend gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Architektin oder ein Architekt mit Erfahrung in der Bauleitung, in der Energieberatung oder in der Denkmalpflege.

„Es gibt nur zwei Dinge in der Architektur: Menschlichkeit oder keine.“ Dieses Zitat des finnischen Architekten und Designers Alvar Aalto steht auf der Internetseite des DBW-Büros. Der Satz signalisiert eine Grundeinstellung des Haunsheimer Architektenteams: Zukunftsweisende Ideen erhalten eine humanistische Komponente, wenn sie auf Traditionen aufbauen und wenn der Mensch Ausgangspunkt und Zentrum bei jedem Bauprojekt bleibt.

Denkmalpflege

In der Denkmalpflege verhindert die maximale Bewahrung der historischen Substanz die Verfälschung des Gebäudecharakters. Die Richtigkeit dieser Prinzipien hat das Architektenteam mit der Gestaltung des eigenen Büros überzeugend bewiesen. An der Hauptstraße 29a, gegenüber dem Schloss Haunsheim, entstanden in einem ehemaligen Stallgebäude der Schlossökonomie Arbeitsräume, in denen sich historische Bauelemente mit moderner Bürotechnik ideal verbinden. Soeben wurde das Firmenbüro mit einer Erweiterung auf eine Fläche von 240 Quadratmetern den aktuellen Planungs- und Verwaltungsanforderungen angepasst. Kalksteinsäulen und Originalgewölbe kontrastieren harmonisch mit modernem Mobiliar.

So entstanden repräsentative Räume, die dem Bekenntnis des Architektenteams zu hoher Gestaltungsqualität einen überzeugenden Ausdruck sichern. Ansprüche an zeitgemäßen Bürokomfort und an die technischen Notwendigkeit des Informationszeitalters verbinden sich hier mit dem Bewusstsein, dass die Identität eines historischen Bauwerks auch bei Modernisierungsprozessen bewahrt werden kann. Die drei Architekten sind sich einig, dass ihre Entscheidungen einer klaren Leitlinie folgen müssen: „Wo immer es möglich ist, erhalten und reparieren wir die Gebäudesubstanz. Ein Ersatz wird nur in technisch und wirtschaftlich begründeten Ausnahmefällen vorgenommen.“

Viel Prestige im Bereich Denkmalpflege

So ist es zu erklären, dass Domes Bäuml Weißbecker im Bereich der Denkmalpflege hohes Prestige sammeln konnten. Städte und Gemeinden haben sich in 25 Jahren von der Kompetenz, dem Ideenreichtum und der architektonischen Sensibilität des Architektenteams überzeugt. Viele kommunale Verwaltungen greifen aufgrund bester Erfahrungen immer wieder auf den sachverständigen Rat des Haunsheimer Unternehmens zurück.

Der in jüngster Zeit stark strapazierte Begriff Nachhaltigkeit ist für die Haunsheimer Architektenpartnerschaft keine leere Worthülse. Bei allen Arbeiten an denkmalgeschützten Objekten ist die zukunftsorientierte Sicherung eine selbstverständliche Verpflichtung: „Ziel aller unserer Prinzipien ist es, eine nachhaltige, langfristige Nutzung des Gebäudes zu erreichen, ohne die Geschichte des Hauses zu zerstören.“

Mit der Integration von Johann Weißbecker (31) in das DBW-Führungsteam wurden die Grundlagen zur Sicherung unternehmerischer Kontinuität verstärkt. Bauherren und Kommunen, die mit den Haunsheimer Architekten zusammenarbeiten, können sicher sein, dass die Kooperation auch künftig weitergeführt werden kann. Die Arbeitsschwerpunkte Denkmalpflege (Dieter Domes), Energieeffizienz und Ökologie (Elmar Bäuml) werden nun mit Kompetenzen verknüpft, die Johann Weißbecker in das Team einbringt.

Er verfügt beispielsweise über Erfahrungen in Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes auf Baustellen. Schon während seines Studiums ist Johann Weißbecker mit mehreren Preisen und Anerkennungen ausgezeichnet worden, so beispielsweise bei den Studentenwettbewerben „Augsburger Action Center“ und „Neugestaltung Bürocenter Reich“.

2009 war er unter den Preisträgern des „Rudolf-Lodder-Preises“.

Riester-Sparer bekommen einen Zuschuss. Die Zulagen sind beim jeweiligen Anbieter des Riester-Vertrags zu beantragen.
Zuschuss zur Rente

Bis Jahresende Zulagen für Riester beantragen

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

MEIN PLUS: Meine digitale Vorteilswelt

Alle PLUS+ Artikel, persönliches Nachrichtenportfolio, Online-Rätsel, Rabattaktionen und
viele Vorteile mehr!

Jetzt entdecken
Das könnte Sie auch interessieren