Newsticker
RKI registriert 64.510 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 442,7
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Statt Weihnachtsmarkt: Wie der Märchenspaziergang in Neusäß abläuft

Statt Weihnachtsmarkt
ANZEIGE

Wie der Märchenspaziergang in Neusäß abläuft

Eine tolle Beschäftigung mit Kindern ist der Märchenspaziergang.
Foto: Olesia Bilkei, stock.adobe.com
231660302-1.jpg
231660303-1.jpg
231614510-1.jpg 231565186-1.jpg
231660191-1.jpg
231660193-1.jpg 231660189-1.jpg 231565134-1.jpg
231660300-1.jpg
231658347-1.jpg 231661359-1.jpg

Auch in Neusäß findet in diesem Jahr kein Weihnachtsmarkt statt. Doch viele geplante Aktionen versüßen den Einkauf in der Stadt - besonders für Familien.

Die Buden für den Weihnachtsmarkt standen schon, die Aussteller waren in den Startlöchern, doch die aktuellen Coronabestimmungen machten einen Strich durch die Rechnung und so müssen die Neusässer und ihre Gäste in diesem Jahr noch einmal auf den Weihnachtsmarkt verzichten.

Um besonders Kindern das Warten aufs Christkind zu verkürzen, gibt es aber wieder verschiedene Aktionen der Stadt und von der Aktionsgemeinschaft Neusäß. So dürfen sie sich auf das Nikolauspostamt freuen, wo sie einen Brief an den Nikolaus aufgeben können, und auch der Märchenspaziergang ist möglich.

Unterschiedliche Szenen aus dem "Nussknacker" werden nachgestellt

Ähnlich wie im vergangenen Jahr werden dabei an zehn verschiedenen Stationen mit bewegten Bildern Szenen aus einer bekannten Wintergeschichte zu sehen sein. Während 2020 unterschiedliche Märchen zu sehen waren, sind es heuer Szenen aus dem „Nussknacker“, einem Ballett von Peter Tschaikowsky. In der zauberhaften Geschichte geht es um die kleine Marie, die am Weihnachtsabend von ihrem Onkel einen Nussknacker geschenkt bekommt. Im Traum erscheint ihr dieser als Prinz und entführt sie in eine märchenhafte und fremde Wunderwelt.

Den Märchenspaziergang können Familien, ganz nach ihrem Geschmack, täglich von 11 bis 18 Uhr zwischen dem 26. November und 9. Januar (ausgenommen 24. und 31. Dezember) unternehmen und sich die zehn Stationen in den Schaufenstern der Geschäfte in Ruhe anschauen – ganz coronakonform. Start für den Spaziergang ist am Rathaus, dann geht es weiter in die Hauptstraße bis zum Ende nahe der Lebendkrippe.

Um die Anfertigung der Szenen kümmerte sich Herbert Fleschutz. Für den Dekorateur und Designer, der in Breitenbrunn im Unterallgäu lebt, ist diese Aufgabe das zweite Engagement für Neusäß und ein Wiedersehen mit seiner ehemaligen Heimat.

Rätsel-Raylle für Kinder beim Märchenspaziergang

Begleitend zum Märchenspaziergang können Kinder an der Rätsel-Rallye teilnehmen und sich auf eine kleine Belohnung freuen. Das Rätsel wird zeitnah auf der Homepage der Stadt zum Download oder ausgedruckt an der Infothek des Rathauses zur Verfügung stehen.

Außerdem sorgt die Aktionsgemeinschaft Neusäß wieder für Bastelfieber in den Kindergärten der Stadt. Dafür wurden kürzlich eigens Bastelkisten an zwölf Einrichtungen verteilt. Aus dem Inhalt fertigen die kleinen Künstler dann ganz besonderen Weihnachtsbaumschmuck mit dem sie die vom Bauhof zum ersten Advent aufgestellten Tannen im Ortszentrum schmücken werden. Am Ende prämiert die Aktionsgemeinschaft Neusäß wieder alle Bäume mit attraktiven Preisen.

Der Verkauf von Böllern und Feuerwerk zu Silvester wird in diesem Jahr erneut verboten.
Corona-Regeln

2G im Einzelhandel und Böllerverbot

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren