Newsticker
Brinkhaus für ein halbes Jahr als Unionsfraktionschef gewählt
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Über 12.000 US-Dollar: Bitcoin erreicht einjährigen Höchststand

Über 12.000 US-Dollar
ANZEIGE

Bitcoin erreicht einjährigen Höchststand

Mit einem Stand von über 12.000 US-Dollar ist der Bitcoin so stark wie zuletzt vor einem Jahr.
Foto: Ina Fassbender/dpa

Vor wenigen Jahren hatte so mancher Finanzexperte dem Bitcoin kaum eine Chance gegeben. Doch in Krisenzeiten zeigt die Digitalwährung möglicherweise ihre Stärken. Indiz dafür ist der aktuelle Wertzuwachs.

Die Digitalwährung Bitcoin steht bei Anlegern offenbar wieder höher im Kurs. Aktuell rangiert die älteste und bekannteste Kryptowährung über der Marke von 12.000 US-Dollar.

Nachdem am Montag (17. August) mit rund 12.400 Dollar der höchste Stand seit gut einem Jahr erreicht worden war, wurden am Dienstagvormittag auf der Handelsplattform Bitstamp 12.200 Dollar für einen Bitcoin gezahlt. Auch andere Kryptowährungen wie Ether oder XRP konnten zuletzt zulegen.

Die Antriebskräfte der Kryptokurse sind nicht immer eindeutig. Zurzeit scheint der Bitcoin von der durchwachsenen Börsenstimmung zu profitieren. Es gab aber auch Zeiten, da stellten fallende Aktienkurse eine Belastung dar. Eine gewisse Rolle könnte auch das sinkende Anlegervertrauen in den Dollar spielen, nicht zuletzt wegen des von vielen Seiten kritisierten Corona-Krisenmanagements der Regierung. Auch politische Krisen wie die gegenwärtigen Proteste in Belarus können in den betroffenen Ländern zu einer höheren Nachfrage nach Kryptowährungen führen.

© dpa-infocom, dpa:200818-99-208433/2 (dpa)

Mathe-Genie muss man nicht sein, aber sich ein wenig mit Finanzen auszukennen schadet nicht. Mangeldes Wissen kann teuer werden.
Finanzwissen

Dispozins, Inflation oder Rendite?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren