Newsticker

Corona-Krise: EU-Finanzminister einigen sich auf 500-Milliarden-Wirtschaftspaket
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Vier IT-Berufe werden neu geregelt

Neue Ausbildungsordnung

Anzeige

Vier IT-Berufe werden neu geregelt

Für vier Berufe in der IT-Branche gibt es ab August neue Ausbildungsordnungen.
Bild: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Die IT-Branche entwickelt sich in schnellem Tempo. Das hat auch Auswirkungen auf die Ausbildungen in diesem Bereich. Für vier Berufe gibt es jetzt neue Ausbildungsordnungen.

Für vier Ausbildungen im IT-Bereich gibt es ab August 2020 eine neue Ausbildungsordnung. Darüber informiert das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Es geht um angehende Fachinformatiker, IT-System-Elektroniker, Kaufleute für Digitalisierungsmanagement und Kaufleute für IT-System-Management.

Wer eine Ausbildung zum Fachinformatiker anstrebt, kann demnach künftig zwei weitere Fachrichtungen wählen: Daten- und Prozessanalyse sowie Digitale Vernetzung. Angehende IT-System-Elektroniker beschäftigen sich ab August noch intensiver mit Elektrotechnik.

Die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Digitalisierungsmanagement ersetzt die bisherige Ausbildung zum Informatikkaufmann oder -frau. Ihre Aufgabe wird es sein, die Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf der operativen Ebene zu fördern.

Bei den Kaufleuten für IT-System-Management liegt der Schwerpunkt auf der Vermarktung von IT-Dienstleistungen sowie dem Management und der Administration von IT-Systemen, heißt es weiter. Die Ausbildung lief bisher unter der Bezeichnung IT-System-Kaufmann-/frau. Die neu geordneten IT-Ausbildungen sollen durchweg stärker die Themen Datenschutz und IT-Sicherheit in den Blick nehmen. (dpa)

Pressemitteilung des BIBB

Weitere Infos zu den neuen Berufen

Wenn man in der Pflanzsaison alles richtig macht, steht bald eine leckere Ernte bereit
Anzeige

Torffreie Bioerden: 6 Tipps für nachhaltiges Gärtnern

Das könnte Sie auch interessieren