Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Nachhaltige Geldanlage: ESG-ETF: Nachhaltigkeitsfonds investieren kaum grüner

Nachhaltige Geldanlage
ANZEIGE

ESG-ETF: Nachhaltigkeitsfonds investieren kaum grüner

Nachhaltigkeit und Geldanlage passt durchaus zusammen. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten aber genau hinschauen, wo sie ihr Geld investieren.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

Weniger, nachhaltiger, umweltfreundlicher: Viele Menschen konsumieren bewusst. Auch bei der Geldanlage geht das. Doch nicht jede Verheißung hält, was sie verspricht.

Wer es sich mit der Geldanlage an der Börse leicht machen möchte, greift gerne zu sogenannten Indexfonds (ETF). In diesen passiv gemanagten Fonds landen entsprechend gewichtet sämtliche Titel eines Index, der durch den Fonds nachgebildet wird - etwa des DAX oder des MSCI World. Und zwar ungeachtet dessen, um was für eine Art von Unternehmen es sich handelt.

Wem das nicht gefällt, der kann zu ETF greifen, die besondere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen - sie tragen meist den Namen ESG (Environment, Social, Governance) im Titel. Je nach Ausprägung orientieren sich diese Fonds zwar ebenfalls an dem gewählten Index, investieren aber nur in Wertpapiere von Unternehmen, die in Sachen Klimaschutz, Sozialverhalten und Unternehmensführung verantwortungsbewusst handeln. So die Theorie.

Fachmann findet kaum Unterschiede

Doch in der Praxis unterscheiden sich die Standard-ETF kaum von ihren ESG-Entsprechungen, hat Andreas Enke vom Verein zur Förderung ethisch-nachhaltiger Geldanlagen (VenGa) festgestellt.

Enke hat einige der Fonds untersucht und die Wertentwicklung der jeweiligen Artverwandten übereinandergelegt. Seine Erkenntnis: Sie unterscheiden sich kaum. "Und das geht nur, wenn in den Fonds nicht nur annähernd dieselben Titel stecken, sondern auch die Gewichtung beinahe identisch ist", so Enke.

Aktiv gemanagte Fonds mit Vorteilen bei Steuerbarkeit

Mit dem Kauf eines ESG-ETF machen Anlegerinnen und Anleger darum seiner Meinung nach gar nicht so viel besser in Sachen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und sozialer Verantwortung.

Lesen Sie dazu auch

Zwar könne die Botschaft, dass es Menschen gibt, die auch bei der Geldanlage Wert auf Nachhaltigkeit legen, entsprechenden Produkten einen Schub verleihen. Wem das aber nicht ausreicht, der sollte sein Geld Enke zufolge lieber in aktiv gemanagte Fonds stecken. Dort könnten Anlegerinnen und Anleger gezielter in spezielle Themen investieren, bezahlen für die aktive Verwaltung jedoch höhere Kosten.

Alternativ gebe es auch kostengünstigere SRI-ETF (Socially Responsible Investment), die strengere Nachhaltigkeitskriterien an ihre Titel anlegen, als es ESG-ETF tun, sagt Enke. Immer zu beachten dabei: Chance und Risiko sollten in einem angemessenen Verhältnis stehen, die Streuung sollte trotzdem möglichst breit sein. (tmn)

Ehepartner können sich bei der Steuer gemeinsam veranlagen lassen - und so Geld sparen.
Umstrittener Steuervorteil

Ehegattensplitting: Wer spart, wie funktioniert's?

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren