Blitzermarathon
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Kai Remmers, dpa

Der Blitzermarathon - offiziell Blitzmarathon - nahm seinen Ursprung in Nordrhein-Westfalen: Unter dem Motto "Brems Dich - rette Leben" wurde dort am 10. Februar 2012 der erste Blitzermarathon abgehalten. Aufgrund des positiven Ergebnisses wurde bereits im Juli 2012 ein weiterer durchgeführt - jedoch mit einer Besonderheit. Bürger konnten Stellen im Verkehr angeben, die ihnen besonders gefährlich erschienen. Anschließend wurde an 2673 dieser sogenannten "Wutpunkten" kontrolliert. 

Noch im Oktober 2012 wurde der Blitzermarathon erstmals länderübergreifend in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und sogar in den Niederlanden durchgeführt. Seit 2013 findet er bundesweit statt.

Eine Studie der Universität Passau stellte jedoch fest, dass die Veranstaltung eines solchen Blitzermarathons zwar effektiv Verkehrssünder und Geschwindigkeitsüberschreitungen bekämpft, aber nur für kurze Dauer. Demnach zeigen sich weniger Unfälle am Tag der Massenkontrolle und Tempolimits werden besser eingehalten - allerdings nur für die in den Nachrichten angekündigte Dauer. Nach Abbau der Blitz-Geräte und geringerer Medienpräsenz stieg die Zahl der Verstöße wieder an. 

Den Autofahrern, die während des Aktionstages doch beim zu schnellen Fahren erwischt werden, drohen die üblichen Strafen: Sie müssen sich auf die üblichen Bußgelder, Punkte in Flensburg und Fahrverbote für einen Geschwindigkeitsverstoß einstellen. 

Hier erhalten Sie alle News zum Blitzermarathon: 

Artikel zu "Blitzermarathon"

2200 Polizisten kontrollierten die Straßen des Freistaats.
Verkehr

Mit 160 durch die Tempo-70-Zone

In Neusäß erwischen Polizisten den schnellsten Raser Bayerns beim Blitzmarathon. Deutlich mehr Temposünder als im Vorjahr

In ganz Schwaben wurden knapp 11.000 Autofahrer beim Blitzmarathon erwischt. Die Zahl der Raser in Schwaben stieg im Vergleich zum Vorjahr.
Blitzmarathon in Bayern

Polizei blitzt knapp 11.000 Fahrer - Spitzenreiter nahe Neusäß erwischt

Beim Blitzmarathon 2019 erwischte die Polizei in Bayern knapp 11.000 Raser. Der Spitzenreiter kommt aus Schwaben. Ein Mann fuhr nahe Neusäß 90 km/h zu schnell.

Beim Blitzermarathon kontrollierte die Polizei am Mittwoch verstärkt die Geschwindigkeit an den Straßen im Landkreis. So auch auf der Staatsstraße 2018 zwischen Buch und Illertissen.
Illertissen

Blitzermarathon: Illertisser Polizei hat die Raser im Visier

Bei der bayernweiten Aktion macht auch die Illertisser Inspektion mit und kontrolliert vor allem an Unfallschwerpunkten. Die Beamten ziehen eine positive Bilanz

Beim Blitzermarathon kontrollierte die Polizei am Mittwoch verstärkt die Geschwindigkeit an den Straßen im Landkreis. Kai Gruber blitzte gemeinsam mit zwei Kollegen innerhalb einer Stunde insgesamt zehn Temposünder an der Landstraße bei Gerlenhofen – denn hier gilt Tempo 80 statt der üblichen 100.
Neu-Ulm

Blitzermarathon: Teures Überholmanöver bei Gerlenhofen

Trotz angekündigter Kontrollen erwischt die Polizei beim Blitzermarathon mehrere Temposünder. Der Schnellste unter ihnen muss tief in die Tasche greifen.

Hier erfahren Sie die Messstellen beim Blitzmarathon 2019 heute in Mittelfranken.
Blitzer-Messstellen

Blitzmarathon 2019 heute in Mittelfranken: Alle Standorte

Blitzmarathon 2019 in Mittelfranken mit Messstellen in Nürnberg, Fürth oder Erlangen: Hier finden Sie eine Übersicht mit allen Blitzern und Standorten.

In Bayern startet am Mittwoch bereits der siebte Blitzmarathon.
Blitzer

Am Mittwoch startet der Blitzmarathon 2019 in Bayern

Bereits zum siebten Mal startet am Mittwoch ein 24-stündiger Blitzmarathon im gesamten Freistaat. Mehr als 1900 Polizisten sind dabei im Einsatz.

Ein Polizist mit Warnweste und Kelle hält all die Fahrer an, die ein sogenannter Späher vorher mit dem Handy am Steuer oder bei anderen Verstößen beobachtet hat.  	<b>Foto: Thomas Heckmann</b>
Landkreis Neu-Ulm/Ulm

Kontrollen in der Region: Polizei nimmt Handy-Sünder ins Visier

Bei einer Kontrollaktion wollen die Ordnungshüter auf die tödliche Gefahr durch Ablenkung am Steuer aufmerksam machen. Wie sich die ertappten Fahrer rechtfertigen.

Auch bei Schlingen wurde im Rahmen des Blitzmarathons kontrolliert. Am Abend fuhr ein 30-Jähriger 139 km/h statt wie erlaubt 100.
Mindelheim

Blitzmarathon: 763 Fahrer waren zu schnell unterwegs

Die Polizei hat bei ihrer 24-Stunden-Aktion so manchen Raser erwischt - darunter einen Fahrlehrer und einen 18-Jährigen, der gleich doppelt auffiel.

Aktion

Für 42 Verkehrssünder wurde es teuer

Drei Autofahrer im Landkreis fahren 24 km/h zu schnell. Die Bilanz des Blitzmarathons

Auch die Polizei Landsberg war beim bayernweiten Blitzmarathon im Dauereinsatz. Kontrolliert wurde zum Beispiel bei Reisch. Polizeioberkommissar Christof Drenckberg an der Laserpistole.
Landkreis Landsberg

Das Ergebnis des Blitzmarathons

Die Polizei ertappt im Landkreis Landsberg einige Autofahrer, die zu schnell unterwegs sind. Einer hatte auch ordentlich „getankt“.

Am Mittwoch hat es in der Region nur selten „geblitzt“.
Landkreis

Blitzmarathon: Nur einer muss den Schein abgeben

Die Polizei erwischt bei ihrer 24-Stunden-Aktion nur wenige Raser. Der „Spitzenreiter“ tappt bei Kaisheim in die Radarfalle.

Die Polizeioberkommissare Siegfried Lenzgeiger (links) und Jürgen Stechele sowie Praktikantin Nadine Rothermel haben die Autofahrer auf der Staatsstraße bei Schlingen kontrolliert.
Blitzmarathon

Nur eine Temposünderin geht der Polizei ins Netz

An den Messstellen in Amberg und Schlingen des Blitzmarathons sind die Beamten zufrieden. Ob sie selbst wohl auch schon mal geblitzt wurden?

Der Blitzmarathon bei Kühbach Nord begann am Mittwoch ziemlich ruhig, dennoch drückten einige Autofahrer gedankenverloren zu sehr aufs Gas.
Blitzmarathon

Vor allem Lastwagen erwischt‘s

Die Polizei kontrolliert auf der B300 bei Kühbach 24 Stunden das Tempo. Ein Brummi-Fahrer wird mit dem Streifenwagen zur Bank gebracht

Wer dieses oder ein ähnliches Bild am Mittwoch oder Donnerstag vor Augen hat, der ist vermutlich zu schnell gefahren. 24 Stunden lang kontrolliert die Polizei die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer.
Unterallgäu

Ab Mittwoch blitzt es auch ohne Gewitter

24 Stunden lang ist die Polizei beim „Blitzmarathon“ im Einsatz. Wir verraten Ihnen, wo kontrolliert wird.

Ab Mittwochmorgen finden in ganz Bayern wieder verstärkt Geschwindigkeitskontrollen statt. Der sogenannte Blitzmarathon dauert insgesamt 24 Stunden. Auch im Landkreis gibt es zahlreiche Messstellen.
Landkreis

Fuß vom Gas, Blitzmarathon!

Ab Mittwochfrüh wird 24 Stunden lang intensiv kontrolliert.

Am Mittwoch werden Raser in Bayern einen Tag lang geblitzt.
Verkehr

Was Autofahrer vor dem Blitzmarathon nächste Woche wissen sollten

Bayern nimmt auch 2018 wieder am europaweiten Blitzmarathon teil. An 2000 Stellen werden Autofahrer aus dem Freistaat am Mittwoch und Donnerstag geblitzt.

Wird es künftig nicht mehr in konzentrierter Form geben: Nordrhein-Westfalen schafft die Blitzmarathons ab.
Wahlversprechen umgesetzt

Keine Blitzmarathons mehr in NRW: "Das Thema ist durch"

NRW-Innenminister Herbert Reul verabschiedet den Blitzmarathon. Tausende Polizisten waren in den vergangenen Jahren dabei im Einsatz - doch viele Autofahrer waren vorgewarnt und hielten sich deshalb an die Regeln.

Blitzmarathon in Bayern. Die Radarpistole waren an sechs Stellen im Landkreisnorden scharfgestellt.
Blitzmarathon

80 Autofahrer waren zu schnell unterwegs

Im Landkreisnorden hat die Polizei an sechs Stellen das Tempo gemessen.

Mit der Radarpistole war Willi Bock von der Dillinger Polizei am Mittwoch zwischen Peterswörth und Offingen im Einsatz. Dort kam unser Fotograf Karl Aumiller am Mittwoch zufällig vorbei.
Landkreis

Wenn’s beim Blitzermarathon schneit

24 Stunden lang wurden auch im Landkreis Geschwindigkeiten gemessen. Ein Autofahrer fiel besonders auf

Der Blitz-Marathon registrierte vor Ort nur wenig Geschwindigkeitsübertretungen.
Landsberg

Der „Bleifuß“ kommt teuer zu stehen

Blitz-Marathon der Polizei bringt weniger Beanstandungen. Dennoch wurde auch gerast.

Am Mittwoch ist wieder Blitzmarathon. (Symbolfoto)
Blitzmarathon 2017

Wo morgen im Landkreis Augsburg die Blitzer stehen

Am Mittwoch beginnt wieder der bayernweite Blitzmarathon 2017. Auch im Landkreis Augsburg wird kontrolliert.

Von Dienstag bis Mittwochfrüh kontrolliert die Polizei verstärkt die Geschwindigkeit der Autofahrer im Landkreis.
Aichach-Friedberg

Achtung, Autofahrer! Polizei blitzt von Mittwoch bis Donnerstag

Im Rahmen des bayernweiten Blitzmarathons kontrolliert die Polizei auch im Landkreis Aichach-Friedberg das Tempo der Autofahrer. Wir sagen, wo.

Im Rahmen des Blitzermarathons kontrollierte die Polizei nicht nur die Geschwindigkeit. Ein Mann wurde ohne gültigen Führerschein erwischt. (Symbolbild)
Thannhausen

Ohne gültigen Führerschein erwischt

Im Rahmen des Blitzermarathons kontrollierte die Polizei nicht nur die Geschwindigkeit. Ein Mann wurde ohne gültigen Führerschein erwischt.

(Symbolfoto)
Polizei

Blitzmarathon: Betrunkener gerät in Inchenhofen in Kontrolle

Der Autofahrer war am Donnerstagabend nur geringfügig zu schnell. Dennoch hat der Vorfall für ihn gravierende Folgen.

Kontrolle in München: Tausende Polizisten haben beim Blitzmarathon auf vielen Straßen in Deutschland Raser aus dem Verkehr gezogen.
Blitz-Marathon 2016

Verkehrsüberwacher geblitzt: So kurios war der Blitz-Marathon

18 statt drei Menschen in einem Auto, eine verhängnisvolle Warnung und ein geblitzter Verkehrsüberwacher: Zur Blitz-Marathon-Bilanz gehören auch so einige kuriose Fälle.