Chio Aachen
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Chio Aachen"

Helen Langehanenberg ist beim CHIO mit Damon Hill ganz stark. Foto: Rolf Vennenbernd

Langehanenberg dominiert Dressur in Aachen

Helen Langehanenberg hat beim CHIO in Aachen einen Dreifach-Erfolg in der Dresssur gefeiert. Bei ihrem Sieg in der Kür stahl ihr Isabell Werth ein wenig die Show. Beide sind in jedem Fall für die EM gesetzt.

Andreas Kreuzer stürzt mit seinem Pferd Balounito. Foto: Rolf Vennenbernd

Nach Sturz: Springreiter Kreuzer aus Klinik entlassen

Springreiter Andreas Kreuzer ist nach seinem schweren Sturz beim CHIO in Aachen aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Geht in Luhmühlen als EM-Titelverteidigerin an den Start: Ingrid Klimke. Foto: Friso Gentsch
Vielseitigkeitsreiterin

Klimke mit Premiere als EM-Titelverteidigerin

Ingrid Klimke zählt seit 20 Jahren zu den Weltbesten im Vielseitigkeitsreiten. Doch in diesem Jahr feiert sie noch eine Premiere: Zur EM in Luhmühlen kommt die 51-Jährige erstmals als Titelverteidigerin im Einzel. Druck macht ihr das nicht.

Daniel Deußer fehlten lediglich 0,37 Sekunden zum Sieg in Aachen. Foto: Uwe Anspach
Großer Preis von Aachen

Springreiter Deußer verpasst Sieg beim CHIO-Höhepunkt knapp

Die deutschen Reiterinnen dominieren die Dressur, vor allem das Geburtstagskind. Bei den Springreitern feierte einen US-Amerikaner in einem spannenden Finale den CHIO-Sieg.

Springreiter Marcus Ehning auf seinem Pferd Funky Fred. Foto: Uwe Anspach
Pferdesport

CHIO Aachen 2019 letzter Tag heute: Teilnehmer und Zeitplan

Heute ist bereits der letzte Tag beim internationalen Pferdesport-Turnier CHIO in Aachen. Was ist am Sonntag noch geboten? Infos zu Programm, Teilnehmern und Zeitplan.

Springreiter Marcus Ehning auf seinem Pferd Funky Fred. Foto: Uwe Anspach
CHIO

Was man über den Großen Preis von Aachen wissen sollte

Sieben deutsche Paare reiten heute zum Abschluss des CHIO in Aachen im Großen Preis. Einige zählen beim Höhepunkt des Reitturniers zum Kreis der Favoriten.

Isabell Werth ist ein Phänomen. Ihren 50. Geburtstag könnte sie in Aachen mit einem Erfolg krönen. Foto: Rolf Vennenbernd
CHIO in Aachen

Isabell Werth: Das Phänomen des Reitsports wird 50

Dressurkönigin und Seriensiegerin: Niemand im Pferdesport hat so viele Titel gewonnen wie Isabell Werth. Die erfolgreichste Reiterin der Welt macht der jüngeren Konkurrenz wenig Hoffnung, dass sich das bald ändern könnte.

Dressurreiterin Isabell Werth jubelt nach ihrem Ritt auf Bella Rose. Foto: Uwe Anspach
Reitturnier in Aachen

Doppelsieg für Reiter-Teams bei den CHIO-Nationenpreisen

Ein verlorenes Hufeisen sorgt beim Reitturnier in Aachen für Aufregung. Eine deutsche Reiterin muss im Gelände aufgeben. Die Vielseitigkeit wird dadurch zusätzlich spannend. Am Ende dürfen die Gastgeber aber über zwei Mannschaftssiege jubeln.

Der Reiter Philipp Weishaupt fällt von seinem Pferd Che Fantastica herab. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild
Springreiten

Weishaupt muss nach Sturz beim CHIO Pause einlegen

Philipp Weishaupt hat sich bei seinem Reitunfall beim CHIO in Aachen eine Verletzung des Steißbeins zugezogen.

Weishaupt siegt auf neuen Pferden

Zwei erste Plätze beim Turnier in Aachen

Springreiterin Simone Blum fieberte mit ihren Teamkollegen mit. Foto: Rolf Vennenbernd
Reitturnier in Aachen

Springreiter feiern zweiten Platz beim CHIO

Nach dem CHIO-Hattrick des Vorjahres reitet die deutsche Nationalmannschaft in Aachen auf Platz zwei. Trotz des Endes der Siegesserie feiert das Team.

Springreiterin Simone Blum auf ihrem Pferd Alice. Foto: Rolf Vennenbernd
Reitturnier in Aachen

Springreiter verpassen Nationenpreis-Sieg beim CHIO

Die deutsche Mannschaft dominiert seit ein paar Jahren wieder die Dressur. In Aachen erlebt das CHIO-Quartett allerdings zum Auftakt eine böse Überraschung. Und auch die Springreiter starten mit schwachem Auftakt in den Nationenpreis.

Helen Langehanenberg auf ihrem Pferd Damsey. Foto: Uwe Anspach
CHIO

Schreck am Morgen: Dressurteam muss in Aachen kämpfen

Die deutsche Mannschaft dominiert seit ein paar Jahren wieder die Dressur. In Aachen erlebt das CHIO-Quartett allerdings eine böse Überraschung.

Deutsche Hoffnungen in Aachen: Christian Ahlmann (l) und Daniel Deußer. Foto: Rolf Vennenbernd
CHIO in Aachen

Gelingt deutschen Springreitern der vierte Sieg in Serie?

Der Wettkampf der Nationalmannschaften gehört beim größten Reitturnier der Welt zu den Höhepunkten. Zuletzt dominierten die Gastgeber. Im Blickpunkt stehen dieses Mal zwei Reiter, die ihr Comeback geben.

Bester Deutscher beim Auftakt in Aachen: Marcus Ehning. Foto: Rolf Vennenbernd
Reitturnier in Aachen

Ehning bester Deutscher beim CHIO-Auftakt

Den ersten Sieg beim diesjährigen CHIO in Aachen hat sich Olivier Robert gesichert.

Nach zwei Jahren Pause ist Christian Ahlmann wieder beim CHIO in Aachen dabei. Foto: Hendrik Schmidt
CHIO in Aachen

Ahlmann und Deußer: Comeback der "verlorenen Söhne"

Die Weltklasse-Reiter Christian Ahlmann und Daniel Deußer durften zwei Jahre lang nicht im CHIO-Team reiten. Jetzt sind sie wieder dabei - nach einer teilweise schwer zu verstehenden Vorgeschichte.

Der CHIO gilt im Pferdesport als das Maß aller Dinge: Das Logo des Reitsport-Klassikers. Foto: Rolf Vennenbernd
Pferdesport-Klassiker

Ist der CHIO in Aachen noch die Nummer eins der Reit-Welt?

Der CHIO in Aachen ist das Reitturnier der Superlative mit den besten Reitern, den meisten Pferden und dem größten Prestige. Aber auch der berühmte Klassiker bekommt die Veränderungen des Sports zu spüren.

Gibt in Aachen sein Comeback für Deutschland: Christian Ahlmann. Foto: Jasper Jacobs/BELGA
Springreiten

Ahlmann beim CHIO in Aachen wieder für Deutschland

In Aachen wird Christian Ahlmann erstmals nach fast drei Jahren Pause wieder für die deutsche Nationalmannschaft reiten.

Ludger Beerbaum ist von den Gewinnsummen bei der Global Champions Tour sehr angetan. Foto: Britta Pedersen
Gobal Champions Tour

Pferdesport: Umstrittene Millionen-Serie expandiert weiter

Nirgendwo gibt es im Reitsport so viel Geld wie bei der Global Champions Tour. Die Serie ist daher bei vielen Reitern beliebt. Es gibt aber auch prominente Kritiker.

Auch Marcus Ehning wird in Prag am Start sein. Foto: Uwe Anspach
Global Champions Tour

Reitturnier mit Rekord-Preisgeld sprengt Grenzen

Das berühmteste Reitturnier der Welt ist gegen den Neuling aus Tschechien nur eine kleine Nummer. Zumindest was das Preisgeld angeht, da hat das Turnier in Prag den CHIO in Aachen um Längen abgehängt. Den Großteil gibt es in einem ganz besonderen Wettbewerb.

Routinier Marcus Ehning startet bei der WM mit einem Debütanten-Trio. Foto: Britta Pedersen
WM im Springreiten

Ein Weltmeister und drei Neulinge reiten für Deutschland

Mit einem Routinier und drei Neulingen beginnt an diesem Mittwoch für die deutschen Springreiter die Weltmeisterschaft in den USA. Zu den Favoriten gehören sie nicht.

Sönke Rothenberger machte mit Cosmo in Donaueschingen sein Missgeschick vom Vortag wieder wett. Foto: Riso Gentsch
Donaueschingen

Dressurreiter Rothenberger kann mit WM-Teilnahme planen

Sönke Rothenberger aus Bad Homburg hat die Kräfteverhältnisse in der Dressur wieder zurecht gerückt und den erforderlichen Leistungsnachweis für seine WM-Teilnahme erbracht.

Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe hat durch die Verletzung von Desperados kein Pferd. Foto: Franziska Kraufmann
Dressurreiten

Team-Olympiasiegerin Bröring-Sprehe fällt für WM aus

Team-Olympiasiegerin Kristina Bröring-Sprehe fällt für die Reit-WM im September in den USA aus.

Der Sieg in Aachen eröffnet für Springreiter Marcus Ehning neue Möglichkeiten. Foto: Rolf Vennenbernd
Großen Preis von Aachen

Ehnings Wahl: WM oder Millionen-Bonus? Oder beides?

Der Sieg in Aachen eröffnet dem Springreiter Ehning neue Möglichkeiten. Entweder führt ihn der Weg im September in die USA oder nach Kanada. Oder er tritt in beiden Ländern an.

Reitet in Berlin: Jessica Springsteen. Foto: Maurizio Gambarini
Promi-Faktor

Reit-Turnier in Berlin: Glamour von Springsteen & Co. hilft

Das Reitsport-Experiment scheint zu glücken. Das neue Turnier in Berlin ist nach dem CHIO in Aachen und dem Hamburger Derby das teuerste des Landes. Die Hauptstadt lockt Reitstars und Prominente.