Einstein-Marathon
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Einstein-Marathon"

Firmenlauf funktioniert auch virtuell

Oberbürgermeister und Fußballer dabei

SSV Mehrkämpfer Arthur Abele (vorne links) und Einstein-Marathon-Sieger Thorben Dietz (rechts) eröffneten den Firmenlauf.
Ulm/Neu-Ulm

Digitaler AOK-Firmenlauf: Startschuss für einen besonderen (Test-)Lauf

Plus Erstmals findet der Firmenlauf in Ulm und Neu-Ulm rein digital statt. Für die Veranstalter ist es ein spezielles Experiment - auch für den Einstein-Marathon.

Bei Laufveranstaltungen wie dem Ulmer Einstein-Marathon wird es eng auf der Strecke – zu eng nach aktuellen Abstandsregelungen. Deshalb ist auch noch unklar, ob der Marathon in diesem Jahr stattfinden wird oder nicht.
Laufen

Wie steht es um den Ulmer Einstein-Marathon 2020?

Plus Großveranstaltungen wie der Ulmer Firmenlauf oder der Spartacour wurden schon abgesagt, als Nächstes könnte es den Einstein-Marathon treffen. Doch die Veranstalter hoffen noch.

Die Weißenhorner Bereitschaft des bayerischen Roten Kreuzes erhielt viel Lob für ihre umfangreiche Arbeit.
Weißenhorn

Wo das Rote Kreuz in Weißenhorn überall hilft

Die Mitglieder der Bereitschaft Weißenhorn haben im Jahr 2019 fast 25.000 Dienststunden geleistet. Zwei neue Fahrzeuge sind nun einsatzbereit.

Wie hier beim Einsteinmarathon in Ulm sammelt sich der Müll am Rand der Strecke. Diese Bilder sollen der Vergangenheit angehören.
Leichtathletik

Wettkampf gegen Müll und CO2

Laufveranstaltungen in Ulm sollen klimaneutral werden. Ziel ist ein neuer Wald mit 7000 Bäumen

Wie hier beim Einsteinmarathon in Ulm sammelt sich der Müll am Rand der Strecke. Diese Bilder sollen der Vergangenheit angehören.
Leichtathletik

Stadt Ulm kämpft gegen Müll und CO2 bei Laufveranstaltungen

Laufveranstaltungen in Ulm sollen klimaneutral werden. Dazu sollen unter anderem andere Becher her. Ziel ist ein neuer Wald mit 7000 Bäumen.

Die geehrten und neu verpflichteten BRK-Helfer aus Senden mit Bereitschaftsleiterin Bettina Schaich (links) und Kreisbereitschaftsleiter Florian Schaich (Zweiter von rechts).
Senden

Neue Wachstation bereichert BRK-Bereitschaft Senden

Bereitschaftsleiterin Bettina Schaich lobt die Vorzüge der Einrichtung sowie den Einsatz der Ehrenamtlichen. Es gibt weiteren Bedarf – und Pläne für die Jugend.

Mehr als 12400 Athleten aus 20 Nationen waren beim 15. Einstein-Marathon am Sonntag in Ulm und Neu-Ulm unterwegs. Die Teilnehmer gingen dabei in acht verschiedenen Disziplinen und über verschiedene Distanzen an den Start, hier zum Beispiel beim Gesundheitslauf über fünf Kilometer.
Ulm/Neu-Ulm

Bilder, Video, Ergebnisse: Das war der Einstein-Marathon 2019

Mehr als 12.400 Läufer, Handbiker und Inline-Fahrer sausen beim 15. Einstein-Marathon durch Ulm und Neu-Ulm. Für die Athleten spielen Publikum und Helfer eine wichtige Rolle.

Beim Versuch ein Auto aufzuhalten, verletzte sich eine Ordnerin beim Einstein-Marathon 2018 an der Kasernstraße in Neu-Ulm.
Neu-Ulm

Prozess: Autofahrer verletzt Ordnerin bei Einstein-Marathon

Ein 37-Jähriger fährt beim Einstein-Lauf 2018 mit seinem Auto durch den abgesperrten Bereich und verletzt dabei eine Ordnerin. Deshalb steht er in Neu-Ulm vor Gericht.

Am Sonntag gehen beim 15. Einstein-Marathon in Ulm und Neu-Ulm rund 100 Läufer aus Afrika, Süd- und Nordamerika und Asien an den Start.
Ulm/Neu-Ulm

Der Einstein-Marathon 2019 ist so international wie noch nie

Am Sonntag steht der 15. Einstein-Marathon in Ulm und Neu-Ulm an. Die Veranstalter erwarten mehr als 12000 Läufer aus aller Welt. Welche Straßen gesperrt sind und was es Neues gibt.

Regierungsdirektorin Cordula Sauer leitet das Dillinger Finanzamt.
Dillingen

Cordula Sauer ist die neue Dillinger Schlossherrin

Cordula Sauer leitet das Dillinger Finanzamt. Die Ulmerin hat sich gezielt auf die Stelle beworben.

Hady Jako arbeitet seit knapp drei Jahren als Betreuer in der Wohnanlage Seniorenwohnen Ludwigsfeld. Dass der 34-Jährige heute aber überhaupt noch lebt, grenzt an ein Wunder: Vor einigen Jahren überlebte er im Irak ein Selbstmordattentat.
Ludwigsfeld

„Ich war schon zu den Toten gelegt worden“: Die bewegende Geschichte von Hady Jako

Plus Hady Jako überlebte im Irak nur knapp ein Selbstmordattentat, kam durch Schlepper nach Europa. Mittlerweile arbeitet er als Betreuer im Seniorenheim und hat die deutsche Staatsbürgerschaft.

Bis ein Breitensportler so weit ist, einen längeren Lauf unter Wettkampfbedingungen zu bestreiten, ist einiges an Training und Vorbereitung nötig.
Ulm/Kreis Neu-Ulm

Nach Todesfall beim Einstein-Marathon: Tipps für Amateursportler

Plus Unwissenheit und Selbstüberschätzung sind oft der Grund für Notfälle bei Amateur-Laufveranstaltungen. Zwei Sportmediziner der Universität Ulm geben Tipps für angehende Athleten.

Der diesjährige Einsteinmarathon wurde von dem Tod eines 30-jährigen Läufers überschattet.
Ulm

Tod eines Läufers beim Einstein-Marathon bleibt ein Rätsel

Ein 30-jähriger Teilnehmer des Einstein-Marathons in Ulm stirbt. Der Grund dafür ist unbekannt. Doch es gibt Theorien.

Vor dem Start war Alina Reh noch bester Laune. Während des Rennens wurde sie dann von Magenkrämpfen gequält. 	<b>Foto: Alexander Kaya</b>
Leichtathletik

Von Berlin über Ulm nach Kenia

Topläuferin Alina Reh über den Einstein-Marathon, die EM und ihre Pläne

Vor dem Start war Alina Reh noch bester Laune. Während des Rennens wurde sie dann von Magenkrämpfen gequält. 	<b>Foto: Alexander Kaya</b>
Leichtathletik

Von Berlin über Ulm nach Kenia

Topläuferin Alina Reh über den Einstein-Marathon, die EM und ihre Pläne

Toter beim Einsteinmarathon,.
Ulm/Neu-Ulm

30-Jähriger stirbt beim Einstein-Marathon

Ein Läufer bricht auf den letzten Metern beim Einsteinmarathon zusammen. Am Nachmittag ist klar: Der Mann hat nicht überlebt.

Die BRK-Bereitschaft Senden hat derzeit 50 aktive Mitglieder.
Senden

Das Rote Kreuz blickt auf bewegtes Jahr zurück

Fast 7000 Dienststunden haben die Mitglieder der Sendener Bereitschaft 2017 geleistet. Die Leiterin gibt einen Überblick über die vielfältigen Tätigkeiten.

Mark Tanner, Joachim Puntigam, Ritter Jörg von Schwaben alias Jörg Mayer-Karstadt (in Ritterrüstung), Uwe Neyka und Jörg Zellinger (von links) beim Ulmer Einstein-Marathon.
Leichtathletik

Ritter Jörg als Motivator

Laufteam Tanner beim Einstein-Marathon in Ulm erfolgreich

Das Kolleg startete mit 181 Teilnehmern beim Einstein-Marathon.
Illertissen

Kolleg war mit 181 Schülern beim Einstein-Lauf

Warum es für einen begehrten Titel trotzdem nicht reichte. 

Am Start sind noch alle beisammen: 5700 Läufer wollen es gestern in Ulm über die Marathon- und Halbmarathondistanz wissen. 10800 Sportler waren es beim Einstein-Marathon insgesamt.
Ulm/Neu-Ulm

Eine ganze Region im Lauffieber

Rund 10800 Läufer, Inline-Fahrer und Handbiker sausten beim Einstein-Marathon durch Ulm und Neu-Ulm

Am Start sind noch alle beisammen: Die über 5700 Teilnehmer des Marathons und des Halbmarathons hatten zu dem Zeitpunkt das Meiste Strecke noch vor sich. Für ein junge Frau – die auf dem Bild zu sehen ist – wird es der Lauf ihres Lebens.
Ulm/Neu-Ulm

Auf Rekordjagd beim  Einstein-Marathon

10800 Läufer, Inline-Fahrer und Handbiker sausen durch Ulm und Neu-Ulm. Unter den vielen Hobby-Sportlern gibt es auch eine WM-Teilnehmerin. Sie sorgt für einen historischen Moment.

Mehr als 11500 Läufer haben sich angemeldet.
Ulm

Atemlos durch die Stadt

Am Sonntag findet der Ulmer Einsteinmarathon statt. Kurzentschlossene können noch mitmachen.

Zum Einstein-Marathon haben sich mehr als 11500 Läufer angemeldet. Ein Teil der Strecke verläuft entlang der Donau. Im vergangenen Jahr konnten sich die Sportler über sonniges Wetter freuen.
Ulm/Neu-Ulm

Einstein-Marathon: Atemlos durch die Stadt

Der Einstein-Marathon findet am Sonntag zum 13. Mal statt. Von Jahr zu Jahr steigen die Teilnehmerzahlen. Neben den Hobby-Joggern ist aber auch ein Ulmer Lauf-Ass am Start.

Alina Reh
Deutsche Meisterschaft

Volle Konzentration auf die Kugel

Die Ulmer schicken neben Silas Ristl drei weitere Leichtathleten nach Erfurt. Aber ihre größte Medaillenhoffnung legt eine Wettkampfpause ein