Veranstaltungen /

Friedensnobelpreis

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%2017358240.tif
Patrozinium

Bischof beim Michaelifest

Franjo Komarica, der während des jugoslawischen Bürgerkriegs sich für Menschenrechte einsetzte, besucht Mering

Autonome Waffen lernen mit Hilfe künstlicher Intelligenz selbst, welche Ziele sie ansteuern, zerstören oder töten. Foto: Pavel Golovkin/AP/Symbolbild
Tödliche autonome Waffen

Konsens über Verbot von Killerrobotern nicht in Sicht

Für Aktivisten ist klar: Autonome Waffen müssen verboten werden. Länder, die Waffen entwickeln, wollen sich aber nicht einschränken lassen. Sie machen den potenziellen Nutzen smarter Waffen geltend.

Immer mehr Touristen kommen nach Lampedusa, von Flüchtlingen ist kaum noch etwas zu sehen. Doch die Schiffswracks erinnern an das Schicksal zahlreicher Migranten. Foto: Annette Reuther
Urlauber statt Flüchtlinge

Lampedusa wird Touristenparadies mit Schiffsfriedhof

Alle Augen richten sich gerade auf das sizilianische Catania, wo gerettete Migranten ihr Schiff nicht verlassen dürfen. Eine Flugstunde entfernt liegt mit Lampedusa ein früherer Brennpunkt der Flüchtlingskrise. Hier boomt aber inzwischen der Tourismus.

Lampedusa verwandelt sich zu einem Touristenhotspot. Foto: Annette Reuther
80 Seemeilen vor Tunesien

Lampedusa - Touristenparadies mit Schiffsfriedhof

Alle Augen richten sich gerade auf das sizilianische Catania, wo gerettete Migranten ihr Schiff nicht verlassen dürfen. Eine Flugstunde entfernt liegt mit Lampedusa ein früherer Brennpunkt der Flüchtlingskrise. Hier boomt aber inzwischen der Tourismus.

Der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan im November 2017 bei einer Veranstaltung in Mailand. Foto: Luca Bruno/AP
Friedensnobelpreisträger

Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan gestorben

Er galt als moralisches Gewissen der Welt, wurde Friedensnobelpreisträger - und musste dennoch einen Misserfolg als Vermittler hinnehmen. Nun ist Kofi Annan gestorben. Die Welt trauert - doch einer schweigt.

Der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan spricht im Dezember 2015 bei der 51. Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof in München. Foto: Andreas Gebert
Porträt

Der führende Diplomat Afrikas - Kofi Annan ist tot

Kofi Annan war Moralist, Realist und führte die Weltgemeinschaft mit ruhiger Hand. Ruanda und Srebrenica bleiben unglückliche Kapitel seiner langen, von vielen Erfolgen gekrönten UN-Karriere. Aber als Generalsekretär setzte der Ghanaer über ein Jahrzehnt Optimismus gegen globale Ängste.

Der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan im November 2017 bei einer Veranstaltung in Mailand. Foto: Luca Bruno/AP
Nachruf

Früherer UN-Generalsekretär Kofi Annan gestorben

Er galt als moralisches Gewissen der Welt, wurde Friedensnobelpreisträger - und musste doch einen bitteren Misserfolg als Vermittler verzeichnen. Nun ist Kofi Annan gestorben.

Die Fans von Beitar Nordia singen und halten die Fanschals hoch. Bei ihnen zählt nur die Liebe zum Fußball. Foto: Bernhard Küchler
Beitar Jerusalem/Beitar Nordia

Ultra-Hass in Israel: Wie Rassismus einen Verein spaltet

Von wegen ewige Treue zum Verein: Eine Gruppe von Ultra-Fans in Israel vertreibt mit ihrem Rassismus treue Anhänger von Beitar Jerusalem. Diese haben eine passende Antwort.

Copy%20of%20P_1874I0.tif
Hintergrund

Kolumbiens neuer Präsident stellt Friedensvertrag infrage

Das Abkommen mit den linken Rebellen hat den Bürgerkrieg beendet, aber richtig zufrieden ist fast niemand

Iván Duque hat seinen Amtseid als neuer Präsident Kolumbiens abgelegt. Foto: Fernando Vergara/AP
Experten fürchten um Abkommen

Kolumbiens neuer Präsident Duque will Friedensvertrag ändern

Das Abkommen mit den linken Rebellen hat den jahrzehntelangen Bürgerkrieg beendet, aber richtig zufrieden ist eigentlich niemand. Das Aufschnüren des Vertragswerks ist jedoch gefährlich: Die Ex-Guerilleros könnten in den Untergrund zurückkehren.