Veranstaltungen /

Giro d'Italia

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Hält sich einen Start beim Giro d'Italia 2019 noch offen: Titelverteidiger Chris Froome. Foto: Gregorio Borgia/AP
Streckenvorstellung

Giro d'Italia 2019: Zeitfahrer und Kletterer gefragt

Beim 102.

Chris Froome (l) und Alberto Contador haben beste Aussichten auf das Gelbe Trikot. Foto: Jose Manuel Vidal

Die Favoriten der 100. Tour de France

Chris Froome (28/Großbritannien/Sky):Der in Kenia geborene Radprofi, der 2008 die britische Staatsbürgerschaft erhielt, gilt als der Tour-Favorit schlechthin.

Der Franzose Thibaut Pinot hat die 112. Auflage des italienischen HErbstklassikers Il Lombardia gewonnen. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA
Herbstklassiker Il Lombardia

Franzose Pinot gewinnt Lombardei-Rundfahrt

Radprofi Thibaut Pinot hat die 112.

Geraint Thomas fährt in Paris am Arc de Triomphe vorbei. Foto: Christophe Ena/AP
Trophäen-Raub

Tour-Siegerpokal von Thomas gestohlen

Dem Briten Geraint Thomas ist der Siegerpokal für seinen Tour-de-France-Gesamtsieg gestohlen worden.

Für Tony Martin blieb nur Platz sieben. Foto: Herbert Neubauer/APA
Radsport-WM in Innsbruck

Rekord-Weltmeister Martin gegen Heißsporn Dennis ohne Chance

Tony Martin sei ja auch "nicht mehr der Jüngste", sagte der zwei Jahre ältere Marcus Burghardt über den einst dominierenden Zeitfahrer. Aber die Zeiten sind vorbei: Der Rekord-Champion fuhr weit an den Medaillen vorbei.

Hofft auf Edelmetall in Österreich: Tony Martin. Foto: Uwe Anspach
Zeitfahr-WM

Martin und Schachmann in Innsbruck mit Medaillenchancen

Die Radprofis Tom Dumoulin und Rohan Dennis werden am höchsten auf WM-Gold im Zeitfahren in Innsbruck gewettet. Tony Martin und Maximilian Schachmann können am Mittwoch auf Bronze hoffen.

Der 102. Giro d'Italia startet 2019 in Bologna und endet vermutlich in Verona. Foto: Tonino Di Marco
Italien-Rundfahrt

Giro-Start 2019 in Bologna - Erste Etappe als Bergzeitfahren

Der 102.

Fährt ab der Saison 2019 im Bora-hansgrohe-Trikot: Maximilian Schachmann. Foto: Bernd Thissen
Radsport-Toptalent

Schachmann wechselt von Quick-Step zu Bora-hansgrohe

Das Rad-Team Bora-hansgrohe mit dem dreimaligen Weltmeister Peter Sagan holt Verstärkung. In der nächsten Saison fährt ein deutscher Senkrechtstarter für die Mannschaft aus Bayern.

Simon Yates feiert auf dem Podium mit dem Gesamt-Zweiten Enric Mas (l.) und dem Drittplatzierten Miguel Angel Lopez. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA
Revanche für Giro-Pleite

Simon Yates holt Vuelta-Sieg - Buchmann 12.

Simon Yates hat aus seiner Giro-Pleite gelernt. Der 26 Jahre alte Radprofi aus Großbritannien teilte sich seine Kräfte besser ein und gewinnt die 73. Vuelta souverän. Sein Zwillingsbruder Adam ist einer seiner wertvollsten Helfer.

Der Brite Simon Yates führt auch nach der 20. Etappe die Vuelta weiter als Gesamtführender an. Foto: @mitcheltonscott/Europa Press
Mas gewinnt Bergetappe

Yates unmittelbar vor Vuelta-Gesamtsieg

Der Brite Simon Yates hat die letzten Hindernisse auf dem Weg zu seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt bewältigt.