Veranstaltungen /

Giro d'Italia

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Droht für die Spanien-Rundfahrt auszufallen: Giro-Sieger Richard Carapaz. Foto: Fabio Ferrari/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press
Nach Sturz

Giro-Sieger Carapaz fällt für Vuelta aus

Giro d'Italia-Sieger Richard Carapaz wird nicht an der am Samstag beginnenden 74.

Der italienische Radrennfahrer Felice Gimondi feierte 1976 in Mailand seinen dritten Gesamtsieg beim Giro d'Italia. Foto: UPI
Radsport

"Grazie Felice": Eddy Merckx und Co. trauern um Radstar Gimondi

Er gewann alle drei großen Rundfahrten, wurde Rad-Weltmeister und feierte wichtige Klassikersiege. Nun verstarb Felice Gimondi an einem Herzinfarkt.

Der italienische Radrennfahrer Felice Gimondi feierte 1976 in Mailand seinen dritten Gesamtsieg beim Giro d'Italia. Foto: UPI
Rundfahrten-Sieger

"Grazie Felice" - Merckx und Co. trauern um Radstar Gimondi

Er gewann alle drei großen Rundfahrten, wurde Rad-Weltmeister und feierte wichtige Klassikersiege - und das in einer Zeit, in der Eddy Merckx seinen Rivalen nicht viel übrig ließ. Nun verstarb Felice Gimondi an einem Herzinfarkt.

Skeptischer Blick: André Greipel vom Team Arkea-Samsic. Foto: Yorick Jansens/BELGA
Unzufriedener Radprofi

Greipel setzt Karriere fort - Kritik an Arkea-Samsic

Altstar André Greipel hat die Fortsetzung seiner Radsport-Karriere angekündigt, gleichzeitig aber auch Kritik an seinem Rennstall Arkea-Samsic geäußert.

Fährt ab 2020 für das Team Sunweb: Jasha Sütterlin. Foto: Uwe Anspach
Verträge bis 2021

Radprofis Denz und Sütterlin wechseln zum Team Sunweb

Die deutschen Radprofis Nico Denz und Jasha Sütterlin fahren ab der kommenden Saison für das Team Sunweb.

Rad-Sprinter Pascal Ackermann verlor bei der Polen-Rundfahrt das Trikot des Führenden. Foto: Andrzej Grygiel/PAP
Sprint-Ass

Aufgabe wegen EM: Ackermann verliert in Polen Gelbes Trikot

Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann hat sein Gelbes Trikot bei der Polen-Rundfahrt nach Aufgabe auf der sechsten Etappe verloren.

Gesamtsieger Bernal genießt während der letzten Etappe das traditionelle Glas Champagner. Foto: Pool Peter De Voecht/BELGA
Tour-Sieger 2019

Jahrhundert-Talent Bernal lässt Kolumbien jubeln

Jünger als Egan Bernal war noch kein Tour-de-France-Sieger seit 1935. Steht dem Radsport eine neue Ära bevor? Gut möglich, schließlich ist Bernal seiner Zeit weit voraus. Dabei hatte er seine Karriere schon beendet, bevor sie richtig begann.

Mit gerade einmal 22 Jahren ist Bernal der jüngste Tour-de-France-Sieger seit dem Zweiten Weltkrieg. Foto: Thibault Camus/AP
106. Tour de France

In der Höhe zum Triumph: Fünf Fakten zu Egan Bernal

Jünger als Egan Bernal war noch kein Tour-de-France-Sieger seit dem Zweiten Weltkrieg. Der Kolumbianer könnte eine neue Ära im Radsport einleiten. Seine große Stärke liegt in den Bergen. Kein Wunder, schließlich liegt seine Heimat in 2700 Metern Höhe.

Nach seinem Aus bei der Tour de France sitzt Thibaut Pinot weinend im Begleitauto seines Teams. Foto: Thibault Camus/AP
Französischer Mitfavorit

Unter Tränen: Pinot bei der Tour de France ausgestiegen

Der Traum vom Tour-Sieg ist für Thibaut Pinot geplatzt. Auf der 19.  Etappe musste der Franzose wegen eines Muskelfaserrisses enttäuscht aufgeben. Pinot bleibt bei großen Anlässen vom Pech verfolgt.

Romain Bardet bahnt sich den Weg durch die Zuschauer in den Bergen. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA
106. Tour de France

Euphorie und Sicherheitsrisiko: Selfie-Wahnsinn am Berg

In welcher Sportart gibt es das schon? Die Athleten sind zum Greifen nah und es kostet nicht einmal Eintritt. Euphorische Fans am Straßenrand machen die Faszination Radsport aus, sind aber auch ein Sicherheitsrisiko. Gerade in den Bergen wird es mitunter grenzwertig.