Veranstaltungen /

Koreakrieg

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Acht Monate nach dem Gipfel in Singapur nun der zweite Teil der Trump&Kim-Show. Der US-Präsident lobt sein Gegenüber für einen «sehr guten Dialog». Foto: Evan Vucci
Gemeinsame Erklärung anvisiert

Zweiter Gipfel in Hanoi: Trump sieht Fortschritte mit Kim

Der erste Gipfel bannte die Kriegsgefahr, brachte aber nur vage Ergebnisse. Das zweite Treffen des US-Präsidenten mit seinem "Freund" Kim soll endlich die atomare Abrüstung voranbringen. Während sich Trump als Friedensstifter gibt, gerät er daheim in die Defensive.

US-Präsident Donald Trump wird am Flughafen von Hanoi begrüßt. Foto: Susan Walsh/AP
Gedämpfte Erwartungen

Trump und Kim in Hanoi: Fahrplan für Frieden und Abrüstung?

Erst kommt Nordkoreas Machthaber Kim nach langer Zugfahrt an. Dann landet US-Präsident Trump in Hanoi - der sich über "so viel Liebe" bei der Ankunft freut. Am Mittwoch kommen nun beide zu ihrem zweiten Gipfel zusammen. Trumps Ziel: die atomare Abrüstung Nordkoreas.

«Willkommen»: Ein Banner mit Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump hängt in hanoi. Foto: Kyodo
Hanoi

Bringt der Trump-Kim-Gipfel die nukleare Abrüstung?

Erst im Sonderzug, dann im Mercedes: Drei Tage lang reist Nordkoreas Machthaber nach Hanoi. Trump lobt sein Verhältnis zu Kim, dämpft aber die Erwartungen.

Spektakuläres Treffen - bislang ohne echte Abrüstungsfortschritte: Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump im Juni 2018. Foto: Evan Vucci/AP
Politik der kleinsten Schritte

Trump-Kim-Show: Ein bisschen Frieden - aber auch Abrüstung?

Mit Spannung wird der Gipfel von US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber in Hanoi erwartet. Beide wollen einen Erfolg und setzen stark auf Symbolik. Aber wird Kim wirklich seine Atomwaffen aufgeben?

Copy%20of%20P_15V97S(1).tif
Gipfel in Hanoi

Trump-Kim-Gipfeltreffen: Ein bisschen Frieden - aber auch Abrüstung?

Mit Spannung wird der Gipfel von US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber erwartet. Beide wollen einen Erfolg. Doch ob Kim Jong Un wirklich Atomwaffen aufgibt, ist unklar.

In den Katakomben von Paris kommen Besucher den Gebeinen Verstorbener ganz nah - eine mitunter bedrückende Atmosphäre. Foto: Henri Garat/Paris Tourist Office
Von Medillin bis Tschernobyl

Sieben typische Ziele für Dark-Touristen

Grüfte, Gedenkstätten, Vernichtungslager: Solche Orte erzählen vom Tod, oft auch von beispielloser Unmenschlichkeit. Und doch locken sie viele Urlauber aus aller Welt. Das Besichtigen von Sehenswürdigkeiten mit düsterer Geschichte wird Dark Tourism genannt. Sieben Beispiele.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (l) und Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang. Foto: Pyongyang Press Corps Pool /AP
Atom-Abrüstung bis 2021

Dialog der USA mit Nordkorea kommt in Fahrt

Die USA setzen Nordkorea eine Frist zur atomaren Abrüstung: Januar 2021. Nach den Fortschritten auf dem Korea-Gipfel sind rasch weitere Gespräche geplant. Wird Trump erneut mit Kim zusammentreffen?

Erstmals seit drei Jahren konnten sich Angehörige von koreanischen Familien in Nordkorea treffen. Foto: KOREA POOL
Koreakonflikt

Nord- und Südkorea planen Familientreffen für Ende Oktober

Nord- und Südkorea haben für Ende Oktober eine weitere Runde von Familientreffen aus den entzweiten Staaten angesetzt.

Die Südkoreanerin Lee Keum-seom kann ihre Tränen nicht zurückhalten, als sie ihren Sohn Ri Sang Chol in Nordkorea wiedersieht. Foto: Lee Ji-Eun/Yonhap
Elf Stunden Zeit miteinander

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Während des Koreakriegs vor fast 70 Jahren wurden sie getrennt. Nun sehen sich Verwandte im hohen Alter erstmals wieder. Viel Zeit zur Freude bleibt ihnen nicht.

Süd- und Nordkorea organisieren treffen getrennter Familien
Korea

Erstes Familientreffen von Süd- und Nordkoreanern seit mehr als 60 Jahren

Durch den Krieg getrennte Familienmitglieder aus Nord- und Südkorea dürfen sich nach mehreren Jahrzehnten erstmals wiedersehen - und wohl auch zum letzten Mal.