Veranstaltungen /

Mobile World Congress

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ein Roboter vom KIT Karlsruher Institut für Technologie: Die Cebit versucht vom 11. bis 15. Juni nach drei Jahrzehnten einen Neuanfang mit einem «Festival»-Format. Foto: Julian Stratenschulte
"Digitalfestival"

Die Cebit will cool werden - Kann der Neuanfang gelingen?

Die Cebit will weg vom Image einer Krawattenträger-Veranstaltung. Stattdessen sollen mehr Junge und Kreative - Blogger, Influencer, Visionäre und Technikfreaks - nach Hannover kommen. Event statt Messe, Streetfood statt Bratwurst. Geht das Versprechen auf?

Ein zentrales Thema bei den I/O-Konferenzen ist traditionell die Zukunft des meistgenutzten Smartphone-Betriebssystems. Foto: Christoph Dernbach
Es dreht sich viel um Android

Was von der Google I/O 2018 zu erwarten ist

Android, künstliche Intelligenz, Konkurrenz für WhatsApp und Co - auch wenn über die Pläne für die Entwicklerkonferenz Google I/O bisher nicht viel durchsickerte, zeichnen sich die wichtigsten Themen klar ab.

Bei Google steht die jährliche Entwicklerkonferenz an. Foto: Christoph Dernbach
Entwicklerkonferenz

Was von der Google I/O 2018 zu erwarten ist

Android, künstliche Intelligenz, Konkurrenz für WhatsApp und Co - auch wenn über die Pläne für die Entwicklerkonferenz Google I/O bisher nicht viel durchsickerte, zeichnen sich die wichtigsten Themen klar ab.

Das Logo des Internet Konzerns Google fotografiert auf dem Google Campus im Silicon Valley. Foto: Ole Spata/Symbol
Google

Was die Entwicklerkonferenz Google I/O 2018 bringt

Viel ist über die Pläne für die Entwicklerkonferenz Google I/O bisher nicht durchgesickert. Android und künstliche Intelligenz - was die wichtigsten Themen sind.

5G ist das nächste große Ding in Sachen Mobilfunk. Erste funktionierende Netze werden für 2020 erwartet. Bis dahin zeigt die Branche auf dem Mobile World Congress schon einmal, was damit alles möglich sein könnte. Foto: Andrea Warnecke
Mobile World Congress

Auf dem Weg zum Supernetz: Was 5G-Mobilfunk bringt

Es gibt Themen, denen entkommt man nicht: Vernetzte Autos, Häuser und Geräte gehören dazu. Oder der nächste Mobilfunkstandard 5G. Alles nur heiße Luft? Mitnichten. Die wachsende Vernetzung und 5G hängen sogar zusammen. Und es geht um deutlich mehr als nur Bandbreite.

Das neue Standardformat: Das Nokia 7 Plus (400 Euro) kommt im 18:9-Format mit 6-Zoll-Display in Full-HD-Plus-Auflösung (2160 mal 1080 Pixel) und leicht geschwungener Rückseite. Foto: Andrea Warnecke
Von Nokia bis Thomson

Randlos glücklich: Die Smartphone-Highlights vom MWC

Ein Feuerwerk neuer Spitzenklasse-Smartphones ist auf dem diesjährigen Mobile World Congress nicht zu sehen. Die Hersteller konzentrieren sich auf Verbesserungen der Kameras sowie intelligente Anwendungen dafür - und etablieren ein praktisches Bildschirmformat.

Ein intelligenter Vertreter ist das LG V30S. Die Kamera kann erkennen, was sie gerade vor der Linse hat. Foto: Andrea Warnecke
Mobile World Congress

Startschuss für die Ära des intelligenten Smartphones

Apples Siri oder Alexa von Amazon konnte man zunächst als Spielerei abtun. Inzwischen sehen aber viele Smartphone-Anbieter in den smarten Assistenten den Schlüssel für ihre Zukunft - die es gegen die großen Player zu verteidigen gilt.

VR-Geräte wie die Datenbrille von HTC könnten bei Ausbildung und visuellem Lernen eine wichtige Rolle spielen. Foto: Andrej Sokolow/dpa
Berufliche Anwendung

Lernen in virtueller Umgebung soll VR neue Impulse geben

Die Revolution blieb bislang aus. Doch virtuelle Realität hält inzwischen Einzug in immer neue Anwendungsfelder. HTC verspricht sich vor allem im Ausbildungsbereich neue Impulse.

galaxys9
Smartphone

Samsung Galaxy S9: Release, Preis und Funktionen kurz vorgestellt

Der Release des Samsung Galaxy S9 rückt näher. Angeblich verkündet Samsung im Vorfeld des Mobile World Congress am Sonntagabend in Barcelona Verkaufsstart und Preis.

Der Roboter Robelf erkennt Familienmitglieder und schlägt bei Fremden Alarm. Foto: Andrea Warnecke
Robelf, Marty und Temi

Drei Roboter aus Barcelona

Keine Technikmesse ohne Roboter. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona traf man auf elektronische Helfer aller Art. Jeder hat ganz besondere Fähigkeiten. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind grundsympathisch.