Veranstaltungen /

Olympische Sommerspiele

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Lilly Stoephasius ist ein großes Talent auf dem Skateboard. Foto: Kay Nietfeld
Echte Chancen

Skateboarderin Lilly: Mit elf auf dem Weg nach Olympia

Lilly ist erst elf Jahre alt - und schon ein der besten Skateboarderinnen Deutschlands. 2020 will sie sich in Tokio einen großen Traum erfüllen: die Olympischen Sommerspiele.

201810280806_40_250310_201810261412-20181028070027_MPEG2_00.jpg
Video

Lilly ist Deutschlands beste Skateboarderin

Sie ist erst 11 und schon die beste Skaterin Deutschlands. 2020 will Lilly sich in Tokio einen großen Traum erfüllen. Der Bundestrainer sieht sie auf dem besten Weg bei den Olympischen Sommerspielen teilzunehmen.

201810251151_40_249532_201810251144-20181025094633_MPEG2_00.jpg
Video

Niederländischer König vergleicht Queen mit Bond-Girl

Der niederländische König Willem-Alexander hat die Queen als «furchtlosestes Bond-Girl aller Zeiten» gepriesen. Sie habe in den letzten Jahrzehnten erlebt, wie sich ihr «Land, Europa und die ganze Welt enorm verändert hat.»

Vertreter Nord- und Südkoreas (r) kommen im Grenzort Panmunjom zusammen. Foto: Yonhap
Erneuter Gipfel

Süd- und Nordkorea reden über weitere Annäherung

Möglichst bald sollen wieder Züge über die innerkoreanische Grenze rollen. Spätestens im Dezember wollen Süd- und Nordkorea mit der Streckenmodernisierung beginnen. Die Sanktionen gegen Pjöngjang können sich allerdings als Hindernis erweisen.

Kurz vor der Siegerehrung beschließen die drei Athleten den Moment der Siegerehrung für ihren Protest zu nutzen. Foto: DB
Sommerspiele in Mexiko

50 Jahre Black Power bei Olympia - der unbekannte Dritte

Es ist eines der berühmtesten Bilder der Leichtathletik-Geschichte: Der Black-Power-Gruß bei den Olympischen Sommerspielen in Mexiko. Zwei schwarze Athleten machte er weltberühmt. Der weiße Sportler auf dem Bild blieb dagegen unbekannt. Doch auch er war Teil des Protests.

Der Deutsche Olympische Sportbundes (DOSB) wird 2019 mehr Geld vom BMI erhalten. Foto: Britta Pedersen
57,75 Millionen Euro

Mehr Geld für den Spitzensport vom BMI

Das Bundesinnenministerium gibt für 2019 doch wesentlich mehr Fördergeld für die Umsetzung der Spitzensportreform als vorgesehen. Mit dem Deutschen Olympischen Sportbund einigte sich das BMI auf zusätzlich 57,75 statt 30 Millionen Euro für das nächste Jahr.

Thomas Bach sieht das Flüchtlingsteam als Zeichen der Hoffnung. Foto: Natacha Pisarenko/AP
Sitzung in Buenos Aires

IOC-Chef Bach: Flüchtlingsteam ist ein Zeichen der Hoffnung

Weltweit sind 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht. Auch sie sollen bei den Olympischen Spielen in Tokio ihr Team haben. Für das IOC und die UN ist der Sport auch ein Werkzeug, um die Flüchtlinge besser in ihren Gastländern zu integrieren.

Athleten des Flüchtlingsteams bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Foto: Michael Kappeler
IOC

Auch bei Olympia 2020 in Tokio wieder Flüchtlingsteam dabei

Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio wird erneut ein Team aus Flüchtlingen an den Start gehen.

Yusra Mardini, Olympia, Syrien, Flüchtling, Refugee
Olympische Spiele

Auch bei Olympia 2020 in Tokio wieder Flüchtlingsteam dabei

Bereits in Rio hatten zehn Sportler ein Flüchtlingsteam gebildet. Auch in Tokio 2020 soll ein Team aus Flüchtlingen an den Start gehen.

Der Sarg von Montserrat Caballé in Barcelona. Foto: Lola Bou
Ave Maria und Applaus

Abschied von Montserrat Caballé in Barcelona

Die Musikwelt hat mit einer Trauerfeier in Barcelona Abschied von der spanischen Operndiva Montserrat Caballé genommen.