1. Startseite
  2. Video
  3. 5G-Mobilfunk: Schnelleres Internet für Usedom

Video

16.08.2019

5G-Mobilfunk: Schnelleres Internet für Usedom

Video: dpa

Auf der Urlauberinsel Usedom hat für Mecklenburg-Vorpommern die Mobilfunk-Zukunft begonnen. Statt Kabel bringt die neue 5G-Funktechnologie das schnelle Internet auch in ländliche Regionen. Doch der 5G-Ausbau hat auch Nachteile.

Usedom, 16.08.19: Auf der Urlaubsinsel Usedom gibt es jetzt richtig schnelles Internet. Denn Vodafone hat die erste 5G-Mobilfunkstation in Mecklenburg-Vorpommern freigeschaltet. Als erstes wurde das Hotel "Wasserschloss Mellenthin" angeschlossen. O-Ton: Hans-Jürgen Rosch, Vodafone "Wir haben hier angefangen, um wirklich schnelles Internet aufs Land zu bringen. Wir erreichen Übertragungsgeschwindigkeiten 250 Megabit pro Sekunde. Also weit über dem, was man aus den alten Kupferleitungen ziehen kann. Und möchten dort in Tourismusregionen entsprechend für die Kunden schnelles Internet bringen." Mit einem spezieller Router kann das relativ schnelle Mobilfunksignal genutzt werden, um es über WLAN an Tablets, Computer oder Smartphones zu übertragen. Um ohne einen Router direkt mit dem Handy im 5G-Netz zu surfen, braucht man neue, relativ teure Smartphones. Von denen sind bisher aber nur wenige Modelle auf den Markt gekommen. O-Ton: Hans-Jürgen Rosch, Vodafone "Wir testen jetzt die Übertragungsgeschwindigkeit, die wir hier am Mast haben. Und da zeigt sich, wir haben weit über 200 Megabit pro Sekunde zur Verfügung." Damit das 5G-Netz weiter ausgebaut werden kann, wollen die Netzbetreiber UMTS (also 3G) über kurz oder lang abschalten.. Ende 2020 könnte es mit den Abschaltungen bereits losgehen. Die noch älteren 2G-Edge-Netze sollen als Basisversorgung bestehen bleiben.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren