1. Startseite
  2. Video
  3. Apple baut neuen "Mac Pro" doch wieder in Texas

Video

24.09.2019

Apple baut neuen "Mac Pro" doch wieder in Texas

Video: dpa

Nachdem Apple den neuen "Mac Pro" vorstellte, war zu lesen, dass die Produktion von Texas nach Asien wechseln werde. Doch jetzt bekam der Konzern Rückendeckung von der US-Regierung.

24.09.2019, Washington - America first: Technik-Schwergewicht Apple wird seinen neuen Hochleistungscomputer, den "Mac Pro", nun wohl doch in den USA bauen. Anders als zunächst angekündigt, wird die Produktion nicht in Asien, sondern in Texas stattfinden. Möglich gemacht hat das eine Ausnahme der US-Regierung von den Zusatzzöllen auf Waren aus China. Wichtige Teile des Computers wären davon betroffen gewesen. Im Sommer war das Gerät noch von dem Handelskonflikt zwischen den USA und China verwickelt. Damals schrieb Donald Trump auf Twitter: "Baut sie in den USA, keine Zölle". Es scheint als wäre dem Präsidenten damit ein Coup gelungen zu sein. 2013 hatte der iPhone-Konzern schon mal versucht, die vorrige Generation des Mac Pro in Texas zusammenzubauen. Allerdings musste man dabei mit vielen Problemen kämpfen. So sei die US-Infrastruktur für die Elektronikproduktion schlechter als in China, heißt es in Medienberichten. Der Mac Pro soll am Jahresende in die Läden kommen. Mit einem Einstiegspreis von rund 6000 Dollar ist er vor allem für Nutzer mit sehr hohen Anforderungen gedacht.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren