1. Startseite
  2. Video
  3. Berlin: Panda-Papa Jiao Qing in der Röhre

Video

12.11.2019

Berlin: Panda-Papa Jiao Qing in der Röhre

Video: dpa

Wegen des Verdachts auf eine verkleinerte Niere muss sich Panda-Papa Jia Qing einer Computertomographie unterziehen. Die beiden kleinen Pandazwillinge scheint das nicht groß zu stören.

Berlin, 12.11.19: Berlins Pandamännchen Jiao Qing wurde für einen Gesundheitscheck in einen Computertomographen geschoben. Grund für die Untersuchung war der Verdacht auf eine verkleinerte Niere. Das habe sich bestätigt, teilte der Zoo mit. Ob der Panda dadurch Gesundheitsprobleme hat, sollen weitere Harntests zeigen. Jiao Qing ist der Vater der Panda-Zwillinge, die im Sommer zur Welt kamen. Von der Abwesenheit ihres Vaters bekamen die beiden Kleinen nichts mit und kuschelten währenddessen mit Pandamama Meng Meng. Inzwischen bringen die beiden jeweils vier Kilo auf die Waage und sollen voraussichtlich ab Ende des Jahres für das Zoo-Publikum zu sehen sein.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren