1. Startseite
  2. Video
  3. Berliner Panda-Dame Meng Meng wird Mama

Video

27.08.2019

Berliner Panda-Dame Meng Meng wird Mama

Video: dpa

Das wochenlange Rätseln hat ein Ende: Berlins Panda Meng Meng ist trächtig. Bekannt wurde die freudige Nachricht durch Ultraschallaufnahmen, die der Zoo im Netz veröffentlichte. Jetzt ist nur noch offen: Wie viele Jungtiere werden es?

Berlin, 27.08.19: Wenn alles glattläuft, dann wird er in etwa zwei Wochen Vater. Während Jiao Qing sich entspannt den Besuchern des Berliner Zoos zeigen kann, muss sich Pandadame Meng Meng an diesem Tag zurückhalten. Sie ist nämlich trächtig wie diese vom Zoo veröffentlichten Ultraschallbilder zeigen. Obwohl der Zoo in Berlin sich gut auf eine Schwangerschaft vorbereitet hat, ist man doch etwas nervös, ob alles rund geht. O-TON Andreas Knieriem, Zoodirektor "Meng Meng wird natürlich eine gute Mutter sein. Aber selbstverständlich, weil wir zum ersten Mal Pandanachwuchs in Deutschland erwarten, sind wir natürlich ein stückweit aufgeregt, auch wenn das Ganze regulär abläuft und Pandas eigentlich sehr bescheidene Tiere sind, so sind wir doch alle mit ihr aufgeregt." Da Pandas zu den bedrohten Tierarten gehören, ist diese Nachricht ein Geschenk für den Zoo in Berlin. Pandadame Meng Meng selbst weiß wohl noch gar nichts von ihrem Glück. O-TON Andreas Knieriem, Zoodirektor "Sie guckt auf ihre Bauchregion. Da passiert etwas bei ihr unten. Das merkt sie schon, aber was da bei ihr passiert, das weiß sie nicht. Jetzt heißt es daumendrücken, dass alle Instinkte bei ihr gut ausgeprägt sind, sodass sie ganz natürlich ein oder zwei Jungtiere bekommt." Da Pandadame Meng Meng und ihr Gatte Jiao Qing in Liebesdingen als unerfahren galten, hat man mit einer künstlichen Besamung etwas nachgeholfen. Denn das Zeitfenster für das Zeugen von Nachwuchs ist bei Pandas extrem eng. Es liegt bei bis zu 72 Stunden - und das nur einmal im Jahr.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren