1. Startseite
  2. Video
  3. Condor kann weiterfliegen: 380-Millionen-Kredit vom Staat

Video

25.09.2019

Condor kann weiterfliegen: 380-Millionen-Kredit vom Staat

Video: dpa

Der Staat hilft Condor mit einem Kredit über 380 Millionen Euro. Das soll eine Atempause geben. Doch wie geht es langfristig weiter mit dem Ferienflieger?

Berlin, 25.09.19: Der Ferienflieger Condor kann mit staatlicher Hilfe im Rücken den Flugbetrieb fortführen und sucht einen Investor. Condor will sich dazu aus dem Verbund der insolventen britischen Konzernmutter Thomas Cook lösen. Bund und Land Hessen hatten angekündigt, der Fluggesellschaft mit einem Kredit in Höhe von insgesamt 380 Millionen Euro zur Seite zu springen - und damit mit dem Geld der Steuerzahler. Der Rettungshilfe muss aber auch die EU-Kommission noch zustimmen. Die Suche nach einem neuen Eigentümer wird wohl auch nicht in wenigen Tagen über die Bühne gehen. Tausende Urlauber und Beschäftigte können vorerst aufatmen. Angesichts der bevorstehenden Herbstferien wäre ein Ausscheiden Condors aus dem Markt für die Tourismusbranche ein großes Problem. Auch der deutsche Ableger des Reiseveranstalters Thomas Cook hat einen Überbrückungskredit beantragt. Wann darüber entschieden wird, ist offen. Er ist ebenfalls durch die Pleite der Muttergesellschaft in Bedrängnis geraten.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren