1. Startseite
  2. Video
  3. Dem Stau entfliegen - Volocopter hebt über Stuttgart ab

Video

14.09.2019

Dem Stau entfliegen - Volocopter hebt über Stuttgart ab

Video: dpa

Einige Städte nähern sich dem Verkehrskollaps. Pendler stehen Woche für Woche stundenlang im Stau. Flugtaxis - so Visionäre - sollen das Problem lösen. In Stuttgart klang am Samstag die Zukunftsmusik an.

Stuttgart, 14.09.19: Am Samstag flog ein als mögliches Flugtaxi gedachter Ultraleicht-Hubschrauber des Bruchsaler Start-ups Volocopter erstmals vor Publikum in einer europäischen Stadt. Der Ultraleicht-Hubschrauber, der mit seinen 18 Rotoren aussieht wie eine Mischung aus Hubschrauber und Drohne, wird mit Strom angetrieben, verursacht also in der Stadt keine Abgase und ist deutlich leiser als normale Helikopter. Bei dem Test am Samstag drehte das Fluggerät gut vier Minuten lang vor dem Mercedes-Museum seine Runden. Der Volocopter flog dabei ohne Passagiere. Ein Pilot steuerte das Fluggerät vom Boden aus auf gut 30 Meter Höhe und es blieb etwa 100 Meter vor den etwa 12 500 Zuschauern in der Luft stehen. Auch Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württembergs, war von der Vorstellung beeindruckt. O-TON Winfried Kretschmann, Grüne, Ministerpräsident Baden-Württemberg "Die Leichtigkeit diese Fluggeräts. Aber am meisten hat mich überrascht, wie leise das ist. Ich hätte eigentlich vermutet, dass es lauter ist und lautes Surren. Ich hab gar nicht gehört bei der Entfernung." Wann allerdings tatsächlich Flugtaxis in deutschen Innenstädten unterwegs sein werden, ist noch völlig offen. Der Flughafen Frankfurt prüft gemeinsam mit Volocopter, wie das drohnenähnliche Verkehrsmittel in den Flughafenbetrieb integriert werden kann. O-TON Florian Reuter, Firmenchef Volocopter "Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten zwei bis drei Jahren die Anforderungen der ... erfüllen können und dann wird sich zeigen, welche Städte zuerst bereit sind, das dann auch zu implementieren. (...) Wir erfahren sehr viel Offenheit auch in Deutschland, schon sehr früh dann auch entsprechende kommerzielle Routen einzurichten." Für einen kommerziellen Betrieb mit Passagieren - auch mit Pilot - fehlt Volocopter bislang noch die Genehmigung. Als nächstes sind Testflüge in Singapur geplant. Unter welchen Bedingungen - ob autonom oder mit Pilot - ist noch nicht bekannt.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren