1. Startseite
  2. Video
  3. Experten: Woher stammt der faltbare Strandkorb von Usedom?

Video

04.10.2019

Experten: Woher stammt der faltbare Strandkorb von Usedom?

Video: dpa

System.Object[]

Ahlbeck, 04.09.19: Ein mehr als 50 Jahre alter faltbarer Strandkorb stellt Fachleute auf der Insel Usedom vor ein Rätsel. Das gute Stück für zwei Personen passt in einen "Trabant", berichtet der Usedomer Bademoden-Sammler Jürgen Kraft aus Ahlbeck. 0-Ton Jürgen Kraft, Usedomer Bademoden-Sammler "Also ich sammele ja schon seit ungefähr 25 Jahren alte Bade-Mode, also historische Bade-Mode. Und da ist natürlich auch nebenbei viele Bilder. Und auf den Bildern sind natürlich auch Personen in Strandkörben zu sehen. Und so ein Strandkorb ist mir noch nie untergekommen, das heißt also für mich eine Premiere, so einen Strandkorb live zu sehen." In einen Sack aus Zeltleinwand verpackt, fiel es einem Ehepaar aus Parkentin bei Rostock bei einer Haushaltsauflösung in die Hände. Woher der tragbare Strandkorb kam, wer ihn gebaut hat - diese Fragen haben die einstigen Besitzer nicht mehr erreicht. O-Ton Edyta Matyjaszewska, Model aus Stralsund "Der Strandkorb stammt aus den 60iger Jahren aus der DDR und ist ein Kellerfundstück. Der Strandkorb ist klappbar und ist durch eine Tragetasche überallhin transportabel." Der tragbare Strandkorb lässt sich in fünf Minuten aufbauen und ist bequem zum Sonnenbaden. Das Verdeck ist leuchtend orange, der Sitz aus einem mit roten Mohnblumen bedruckten Stoff. Bade-Moden-Sammler Kraft hofft nun, Hinweise zu bekommen von Leuten, die solch einen Strandkorb kennen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren