1. Startseite
  2. Video
  3. "Fliegende Tankstelle": A400M erstmals gegen den IS

Video

22.07.2019

"Fliegende Tankstelle": A400M erstmals gegen den IS

Video: dpa

Die Transportmaschine A400M wird von der Luftwaffe erstmals als Tankflugzeug eingesetzt. Für die Operation "Counter Daesh" gegen den IS soll der Airbus Kampfflugzeuge unterstützen.

Wunstorf, 22.07.19: Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat setzt die Luftwaffe das Transportflugzeug A400M erstmals als Tankflugzeug ein. Die Airbus-Maschine wurde vom niedersächsischen Wunstorf aus in den Einsatz nach Jordanien verlegt, 21 Soldaten seien daran beteiligt, sagte ein Sprecher der Luftwaffe nach dem Start am Freitag. Der Airbus soll als "fliegende Tankstelle" für Kampfflugzeuge der Operation "Counter Daesh" dienen. In Wunstorf stehen aktuell 30 Flugzeuge des Typs A400M. Bisher hatte es bereits Versorgungsflüge nach Jordanien zum Transport von Personal und Material gegeben, zudem war die Maschine als Sanitätsflugzeug im Einsatz. Betankungsflüge seien seit einem Jahr im Übungsflugbetrieb geprobt worden, hieß es. Auch in Jordanien gibt es zunächst noch einige Tests. Da Kampfflugzeuge einen hohen Kraftstoffverbrauch haben, ist ihre Einsatzzeit sehr begrenzt. Durch eine Luft-zu-Luft-Betankung kann diese erheblich verlängert werden. Dazu fliegt der A400M in einer Betankungsschleife außerhalb der Bedrohungszone. Dort können die Flugzeuge dann durch einen Schlauch in der Luft betankt werden.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren