1. Startseite
  2. Video
  3. Fünf Opfer in Kitzbühel aus kurzer Distanz erschossen

Video

08.10.2019

Fünf Opfer in Kitzbühel aus kurzer Distanz erschossen

Video: dpa

Neue Ermittlungsergebnisse geben Einblick in die Vorfälle zur Tatnacht im Kitzbühel. Alle Opfer wurden aus kurzer Distanz erschossen, teilten die Ermittler mit.

Zwei Tage nach der Gewalttat von Kitzbühel mit fünf Toten hat die Polizei weitere Details zum Tathergang bekanntgegeben. Alle Opfer wurden aus kurzer Distanz erschossen, teilten die Ermittler mit. Das habe die Obduktion der Leichen ergeben. Das Messer und der Baseballschläger, die der 25 Jahre alte Tatverdächtige bei sich hatte, seien hingegen nicht verwendet worden. Der 25-jährige Österreicher hatte gestanden, am Sonntag seine 19 Jahre alte Ex-Freundin aus Eifersucht erschossen zu haben. Ebenfalls gestand er auch ihren neuen Freund, ihre Eltern und ihren Bruder getötet zu haben. Als Tatwaffe nutzte der junge Mann eine Pistole seines Bruders. Der Bruder, aktuell im Ausland, besitzt die Waffe nach Angaben der Polizei rechtmäßig. Ein Alkoholtest bei dem 25 Jahre alten Verdächtigen fiel Sonntagfrüh negativ aus.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren