1. Startseite
  2. Video
  3. Hamburg: Tausende demonstrieren gegen Tierversuche

Video

17.11.2019

Hamburg: Tausende demonstrieren gegen Tierversuche

Video: dpa

Aufnahmen von schreienden Affen und blutverschmierten Hunden in einem Tierversuchslabor bei Hamburg sorgen seit Wochen für Empörung. In Hamburg demonstrierten nun Tausende für eine Schließung des Labors.

Hamburg, 17.11.19: Tausende Menschen haben am Samstag in Hamburg für ein Ende von Tierversuchen und die Schließung von Tierlaboren demonstriert. Die Proteste richten sich vor allem gegen die Firma LPT, in deren Labor in Mienenbüttel Hunde und Affen misshandelt worden sein sollen. Ein Aktivist hatte sich dort als Mitarbeiter eingeschlichen und Aufnahmen von schreienden Affen und blutverschmierten Hunden gemacht. Der Verein Soko Tierschutz, Mitveranstalter der Demonstration, forderte unter anderem eine Übergabe der Tiere aus dem Labor an den Tierschutz. O-TON Friedrich Mülln, Soko Tierschutz "Unsere Forderung ist: Alle Labore des LTP-Konzerns schließen und zwar nicht irgendwann, sondern sofort! Zum Schutz der Tiere und zum Schutz des Menschen. Und wir fordern von der Politik ein Ausstiegsplan aus den Tierversuchen. Es ist eine falsche Methode, veraltet, grausam und gefährlich." Die Firma LPT hat gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bislang nicht auf Bitten um eine Stellungnahme reagiert. Die Staatsanwaltschaft Stade ermittelt. In Medien war berichtet worden, dass das Labor Ende Februar 2020 schließen wird.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren