1. Startseite
  2. Video
  3. Hamburg: Vereinsheim von Neueröffnug von Explosion zerstört

Video

02.09.2019

Hamburg: Vereinsheim von Neueröffnug von Explosion zerstört

Video: dpa

An einer Sportanlage steht ein Rohbau in Flammen. Die Hamburger Feuerwehr ist bereits voll im Einsatz, als in dem Gebäude Gasbehälter explodieren. Ist der dramatische Brand gelegt worden?

Hamburg, 02.09.19: Die Hamburger Feuerwehr hat am Sonntagabend einen besonders gefährlichen Löscheinsatz im Stadtteil Kirchdorf bewältigt: Beim Brand eines Rohbaus auf dem Gelände eines Sportvereins explodierten mindestens zwei Gasbehälter. Anwohner hatten den Brand zuvor bemerkt. Tagsüber war auf den Plätzen noch gespielt worden. O-TON Vera Mehlig, Anwohnerin "Also es war hier noch ein Fußballspiel heute und mein Sohn war auch dabei. Und die waren grade ne halbe Stunde weg und da ist das in Flammen aufgegangen." Die Rauchsäule des Feuers im Hamburger Stadtteil Kirchdorf war in weiten Teilen der Stadt zu sehen, so die Feuerwehr. Bei dem brennenden Gebäude handelte es sich um das Vereinsheim des ansässigen Sportvereins. Dieses sollte in naher Zukunft fertiggestellt und neueröffnet werden. O-TON Dirk Zimmermann, 1. Vorsitzender SV Wilhelmsburg "Meine ersten Gedanken sind absolut bedrückend, bestürzt. Weil die Frage ist: A) wie geht es hier weiter, weil es ist ja nicht nur der Neubau, der in Mitleidenschaft gezogen wurde durch den Brand, sondern auch, so wie ich das einschätzen kann auch zwei von drei Plätzen, die wir zur Verfügung haben für den Sportbetrieb." Während der Löscharbeiten waren mindestens zwei Gasflaschen explodiert, weitere wurden vor den Flammen in Sicherheit gebracht. Um an das Feuer besser heranzukommen, mussten Teile des Gebäudes eingerissen werden. O-TON Torsten Wessely, Feuerwehr Hamburg "Glücklicherweise ist hier niemand verletzt worden und unsere Einsatzkräfte sind hier sehr besonnen vorgegangen, sodass auch keine Gefährdung bzw. kein Schaden an den Einsatzkräften entstanden ist." Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften vor Ort. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei nahm nach Angaben eines Sprechers jedoch eine Verdachtsanzeige wegen Brandstiftung auf.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren